Steckbrief: Inka Brand

Inka Brand (* 19. März 1977) und Markus Brand (* 1. Oktober 1975) sind ein deutsches Spieleautorenpaar. Seit 2006 wurden über 40 gemeinsam entwickelte Spiele veröffentlicht und mehrere mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet. So erhielten 2009 das Spiel Burg der 1000 Spiegel und 2011 das Spiel Monsterfalle, die beide bei Kosmos veröffentlicht wurden, jeweils den Deutschen Kinderspiele Preis. 2012 wurde das bei Eggertspiele/Pegasus Spiele veröffentlichte Spiel Village von der Jury des Spiel des Jahres als Kennerspiel des Jahres 2012 ausgezeichnet und gewann den Deutschen Spiele Preis 2012. Das bei Drei Magier Spiele veröffentlichte Spiel Der verzauberte Turm wurde 2013 als Kinderspiel des Jahres ausgezeichnet und 2017 wurden die ersten drei Teile der Spieleserie Exit – Das Spiel zum Kennerspiel des Jahres gekürt. Zudem gewann das Paar inzwischen dreimal den von der Hochbegabtenvereinigung Mensa in Deutschland e.V. herausgegebenen MinD-Spielepreis. Inka Brand ist ausgebildete Hotelfachfrau und arbeitete nach der Ausbildung zwei Jahre in einem Hotel. Anschließend war sie in einer Anwaltskanzlei als Sekretärin und im Empfang beschäftigt. Markus Brand studierte ein Semester Sonderpädagogik und begann anschließend 1997 bei einem Lebensversicherer in Köln eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann, die er dann abschloss. Seit 2000 leitet er die Versicherungsagentur seines Vaters, des ehemaligen Handball-Bundestrainers Heiner Brand. Beide lernten sich 1999 kennen; im selben Jahr testeten sie auf einem Spieleworkshop einen Spiel-Prototyp und beschlossen im Anschluss, ebenfalls Spiele zu entwickeln. Nach mehreren nicht veröffentlichten Prototypen wurde dann 2006 bei Kosmos Das große Dinosaurier-Spiel veröffentlicht, welches den 3. Platz beim Schweizer Spielepreis erhielt. 2006 gewannen sie mit dem Prototyp von Guatemala Café den 2. Platz und 2007 mit Marburg den 1. Platz beim Hippodice-Autorenwettbewerb. Mittlerweile wurden viele Spiele bei Kosmos, aber auch bei anderen Verlagen veröffentlicht. Inka und Markus Brand heirateten 2000 und leben und arbeiten gemeinsam mit ihren Kindern Lukas (* 2000) und Emely (* 2002) in Gummersbach. Das von den beiden Kindern erdachte Spiel Mogel Motte wurde von der Spiel-des-Jahres-Jury auf die Empfehlungsliste zum Kinderspiel des Jahres gesetzt und gewann den Deutschen Kinderspiele Preis 2012. 2017 erschien mit dem Spiel Schummel Hummel ein Nachfolger, der auf Mogel Motte aufbaut. Quelle: Wikipedia

Wir haben bisher 10 Spiele von Inka Brand rezensiert.

Noch mal so gut! – Schmidt Spiele – 2019
Spielstilwertung: 7/10
Verlag: Schmidt Spiele
Zusammen mit: Markus Brand


Rajas of the Ganges – Huch! – 2017
Spielstilwertung: 7/10
Verlag: Huch!
Zusammen mit: Markus Brand

Kakerlaloop – Ravensburger 2015
Spielstilwertung: 3/10
Verlag: Ravensburger
Zusammen mit: Markus Brand





Word Slam
Spielstilwertung: 9/10
Verlag: Kosmos
Zusammen mit: Markus Brand

Touria – Huch! & Friends – 2016
Spielstilwertung: 7/10
Verlag: Huch!
Zusammen mit: Michael Rieneck

Im Schnitt haben wir die Spiele von Inka Brand mit 6.5 von 10 bewertet.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen