SPIELSTIL Rezension

Golem

Ein Spiel entwickelt von Flaminia Brasini, Simone Luciani, Virginio Gigli
erschienen bei Cranio Creations

Golem ist meine persönliche Geschichte der Geduld. Ganze zweieinhalb Jahre sollte es von meinem ersten Kontakt auf der Spielwarenmesse Nürnberg bis zu meiner ersten Partie dauern. Natürlich habe ich das Spiel dabei immer wieder vom Schirm verloren. Aber die Faszination war nie komplett zum Stillstand gekommen. Schuld waren vor allem die bunten Murmeln. Ja, ich bin ein einfacher Mensch, aber nein, es lag nicht nur an den Farben und der Form, sondern weil ich einfach wissen wollte, wie sich das in einem Hardcore-Euro-Spiel auswirkt. Und vor allem, ob es auch wirklich dazu passen würde.

Emet

(Wahrheit)

Thematisch gesehen befinden wir uns in Golem in Prag des Jahres 1584. Dort erschaffen wir Golems, die für uns arbeiten und steuern Studenten, die über diese Wachen sollen. Damit das noch nicht genug ist, müssen wir über Bücher unser Wissen vertiefen und mit dem nötigen Kleingeld dafür sorgen, dass unsere goldschmelzenden Maschinen Artefakte großer Macht produzieren. Kurz gesagt, es gibt viel zu tun.

Golem - Brettspiel - Rezension - Beispiel005

Unser Tableau zeigt erst einmal drei Wege.

Gesteuert werden unsere Aktionen dabei auf zwei unterschiedliche Arten. Einmal über die Synagoge, die die Murmeln in verschiedene Aktionsrillen ausspuckt. Dabei gilt, je mehr Murmeln einer Aktion zugeordnet sind, desto mächtiger ist diese. Zusätzlich ist auch die Farbe wichtig, da diese unsere Studenten bewegen. Um eine dieser Aktionen zu nutzen, müssen wir eine Murmel aus der passenden Bahn entfernen. Zwei Murmelaktionen sind je Runde Pflicht. Außerdem müssen wir unseren Rabbi auf eines der zur Verfügung stehenden Aktionsfelder einsetzen, die jede Runde wechseln.

Golem - Brettspiel - Rezension - Beispiel009

Links auf dem Tableau die Murmelaktionen, rechts die des Rabbis.

Zusätzlich gibt es natürlich die genreüblichen Ausbaumöglichkeiten. Bücher in der eigenen Bibliothek sorgen für einen Sofortbonus und weitere Erträge mit jedem passenden farbigen Buch, das wir integrieren. Die Forschungsleiste versorgt uns mit Wissen und Siegpunkten. Unsere Golems können verbessert werden, wodurch wir weitere Möglichkeiten der Manipulation oder Siegpunkte freischalten. Zuletzt sind da noch die Maschinen, die mit Gold gefüttert die regelmäßige Produktion ankurbeln.

Golem - Brettspiel - Rezension - Beispiel004

Oben sind die bisher gesammelten Bücher.

Und ist das noch nicht genug, gilt es noch Aufträge zu erfüllen, die Bewegung der Golems zu planen, sie zu gegebener Zeit zu zerstören und dafür zu sorgen, dass unsere Studenten nicht die geistige Kontrolle über die Lehmhumanoiden verlieren. Außerdem gilt es die farblich passenden Kugeln zu sammeln, um die Forderung der jeweiligen Person der Runde zu erfüllen.

Golem - Brettspiel - Rezension - Beispiel006

Der Friedhof und seine Bonusse.

Nach vier Runden endet das Spiel und die endgültigen Siegpunkte werden verteilt. Dabei werden die gesammelten Menoras jeweils mit ihrer farblich passenden Anforderungen multipliziert. Beispielsweise gesammelte rote Menoras mit der Anzahl erschaffener Golems. Wer dann am Ende die meisten Siegpunkte hat, gewinnt wie üblich das Spiel.

Das alles muss erst einmal verinnerlicht werden. Oder anders gesagt:

@spielstil

Just kidding. This will be great. #expectationvsreality #expectationvreality #expectation #reality #boardgamesofTikTok #boardgameaddict #boardgame #brettspiel #boardgames #brettspiele #gooex @Asmodee Deutschland @Cranio Creations

♬ Monkeys Spinning Monkeys – Kevin MacLeod & Kevin The Monkey

Buchstaben zu empfinden, sie nicht nur mit den Augen in Büchern zu lesen, – einen Dolmetsch in mir selbst aufzustellen, der mir übersetzt, was die Instinkte ohne Worte raunen, darin muß der Schlüssel liegen, sich mit dem eigenen Innern durch klare Sprache zu verständigen, begriff ich.

(Gustav Meyring – Der Golem)

Christian meint:

Wenn ihr Golem aufbaut, fällt zuerst eines auf. Der benötigte Platz für das Spiel ist immens! Selbst für eine Partie zu zweit reicht ein kleinerer Tisch kaum aus, was an dem überdimensionierten Spielplan, den Tableaus für Spielende, dem Aktionstableau, den Rohstoffen und der murmelausspuckenden Synagoge liegt. Im Spiel zu viert mussten wir an unseren Esstisch anbauen, damit wir alles problemlos unterbringen konnten. Der zweite Blick fällt dann auf die vielen Symbole, die an allen Ecken und Enden zu sehen sind. Und diese machen schon erst einmal eines deutlich. Dieses Spiel ist äußerst mechanisch gestaltet.

Golem - Brettspiel - Rezension - Beispiel010

Golem braucht viel Platz.

Golems mühsamer Einstieg

Das ist auch mein größter Kritikpunkt an dem Spiel. Man kann sich ihm kaum thematisch nähern. Nehmen wir eine mittelalterliche Aufbausimulation als Beispiel. Um eine Hütte zu bauen, müsste ich zuerst Holz und Stein besorgen. Hierfür schicke ich eben meine Arbeiter in den Wald oder den Steinbruch und lass sie dann das Gebäude bauen. Doch wie schlägt sich hier Golem? Ableiten kann man sehr wenig. Nur eben mechanisch bewältigen. Also prüfen, was ich benötige, um mein Ziel zu erreichen und wo auf dem Spielbrett ich das über welche Wege bekommen könnte. Dabei haben wir eine Hilfestellung. Die roten Häuser (die eigentlich eher grün sind) dienen allem, was mit Golems zu tun hat. Die gelben unterstützen uns mit Geld und der Aufwertung unserer Maschinen. Zuletzt haben wir noch die blaue Reihe, die mit Wissen und Büchern zu tun hat. Aber schon bei den Aktionsfeldern für die Rabbis bleibt es eine reine Symbolkette, die uns einfach in einen Kessel der Auswirkungen wirft.

Golem - Brettspiel - Rezension - Beispiel003

Symbole über Symbole. Aber mit der Zeit geht es ganz gut.

Das ist zumindest etwas unterstützend. Und dennoch kämpft man mit den vielen Symbolen und deren Bedeutung. Was steht dafür, einen Golem zu erschaffen? Oder Bücher zu kaufen? Gut, das lernt man mit der Zeit, doch gibt es dennoch ein Problem, welches uns bis zuletzt begleitet hat. Und das betrifft gerade die Aufwertungen. Denn es gibt Leisten, die man steigern kann. Gedanklich würde man nun ein Symbol mit einem Pfeil nach oben verwenden, um auf diesen Leisten zu wandern. Doch diese sind für andere Aufwertungen reserviert. Gleiches gilt für den Unterschied mit offenen und geschlossenen Büchern. Das eine lässt uns auf der Forschungsleiste nach oben schreiten, das andere steht dafür, ein neues Buch zu erwerben. Somit wird man in der ersten Partie nicht nur erschlagen, sondern kaut auch später noch an der Verwendung. Das ist eine Hürde, die bewältigt werden muss, die es aber nicht unmöglich macht.

Golem - Brettspiel - Rezension - Beispiel002

Denn ansonsten bietet Golem eine interessante und äußerst variable Aufgabe, die es zu bewältigen gilt. Zumal das Verhalten der Mitspielenden nicht ganz vernachlässigt werden darf. Ja, auch Golem wird, wie viele andere Vertreter des Genres, vorwiegend solitär gespielt. Aber es gibt dennoch ein paar Stellen, die das Timing entscheidend machen. Wann nehme ich welche Murmel? Ist es wichtiger, zuerst den Rabbi gewinnbringend zu platzieren? Und welches Feld auf dem Friedhof ist für mich essenziell? Das macht aus Golem kein Interaktionsmonster, aber das wegnehmen kann etwas schmerzhafter sein, als es in anderen Spielen der Fall ist.

Golem - Brettspiel - Rezension - Beispiel013

Spielstil Patreon Banner

Golem – eine ausgeglichene Herausforderung?

Hat man den Golem erst einmal unter seine Kontrolle gebracht, ist der Spielablauf gar nicht mehr so schwer und die wenigen Aktionen möchten optimiert werden. Das gefällt mir persönlich dann doch recht gut. Ist man erst mal drin, sind die einzelnen Wege recht klar zu verfolgen. Wobei ich mir auch nach den ganzen Partien immer noch nicht ganz schlüssig darüber bin, ob der Weg des Golems gleichwertig ist wie der der Maschinen und Bücher. Bei den letzten beiden kann man, wenn man es einigermaßen geschickt anstellt, viel einfacher an passende Erträge kommen, da hier weniger Restriktionen vorhanden sind. Hier wäre schön gewesen, wenn man mit dem passenden Ausbau die Golembewegung etwas besser beeinflussen könnte, um so gezielter passende Häuser ansteuern zu können.

Golem - Brettspiel - Rezension - Beispiel012

Es gibt viele Möglichkeiten für Golems tätig zu werden, aber wie bleiben sie nur passend stehen?

Wer sich nicht davor abschrecken lässt, eine nicht immer offensichtliche Symbolsprache zu lernen und variable Spielabläufe mag, der sollte einen Blick auf Golem werfen. Denn hat man sich eingearbeitet, ist es ein recht belohnendes Spielerlebnis. Zumal man in jeder Partie merkt, wie man merklich besser wird. Und auch wenn der Ersteindruck einen etwas ratlos dastehen lässt, lohnt es sich dranzubleiben. Ob die Murmeln nun ein großer Vorteil gegenüber anderen Methoden ist, sei aber freigestellt. Sie sehen vorwiegend cool aus, vor allem dann, wenn ich sie meinem Golem auf meinem Tableau in die Augen setzen darf. Alles in allem ist Golem ein gutes Spielerlebnis, dem es vielleicht am Ende gut getan hätte etwas geschliffener zu sein.

Golem - Brettspiel - Rezension - Feature - Klein

Durch seinen eher mechanischen Ablauf und der großzügig eingesetzten Symbolsprache ist der Einstieg zwar nicht ganz so einfach, aber hat man sich daran gewöhnt, entfaltet sich ein schönes Optimierungsspiel.

Spielstil – Wertung

8/10
Das gefiel uns
  • Timing und Entscheidungen fühlen sich wichtig an.
  • Es gibt viel auszuknobeln.
  • Belohnendes Spiel.
Das nicht so
  • Es sind zu viele Symole und manche davon verwirrend.
  • Die Murmeln sind nett, aber nehmen dann zu viel Platz ein.
  • Selbst im Solo Spiel ein Platzmonster.
Hier bekommt ihr „Golem“

AmazonBuecher.deMilan-Spiele

Hinweis:
Wir haben das Rezensionsexemplar ohne Auflagen gratis vom Verlag bekommen.

Mehr Informationen zu Affiliate Links und Rezensionsexemplaren findet ihr in unserer Übersicht zur Transparenz und in den Bestimmungen zum Datenschutz.

Christian Renkel

Christian liebt Brett- und Videospiele mehr, als ausreichenden Schlaf. Dabei ist ihm am wichtigsten, dass er in der jeweiligen Welt versinken kann. Egal, ob es die geschickte Mechanik oder die überkochende Emotion ist.

So erreicht ihr ihn:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Danke für deine Meinung