Spiel mit Stil - Top 5 Brettspiele - Logo

SPIELSTIL News

Top 5 – Brettspiele 2022 von Christian

Die besten Brettspiele 2022 – Spiele mit Stil.

Portrait-Christian Renkel-quadratisch-2Manch einer denkt gegen Jahresende darüber nach, was im letzten Jahr so alles vorgefallen ist und was man besser machen möchte. Ich als Brettspieler mach dies in etwas abgewandelter Form. Schließlich geht es bei mir um die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Nämlich Brettspiele und welche man davon als Highlights – ja sogar als Spiele mit Stil – bezeichnen kann! Die gute Nachricht vornweg 2022 war ein gutes Spielejahr. Zumindest für uns und unserer Auswahl, die wir dabei getroffen haben. Denn die Mehrheit konnte ein gutes Urteil erreichen, während es kaum schlechte und zum Glück wenige mittelmäßige Titel gab. Zumindest dann, wenn wir in unserer Blase bleiben. Also die Spiele, die wir selbst gespielt haben.

Heute ist es an der Zeit, die Brettspiele, die mir persönlich im Jahrgang 2022 am besten gefallen haben, zu ehren. Sie auf das Podest zu stellen, auf das sie meiner Meinung nach gehören. Denn sie sind die Spiele, für die man mich immer wieder an den Tisch locken kann und die voraussichtlich nie meine Sammlung verlassen werden.

Macht mit! Welches sind eure Top Titel?

Sicher ist aber eines, ich habe die Spiele nach meinem persönlichen Geschmack ausgewählt. Es werden also Titel dabei sein, die euch weniger begeisterten, während andere fehlen. Lasst mich unbedingt wissen, welche Brettspiele eure Highlights in 2022 waren. Schließlich bin auch ich immer auf der Jagd nach den Perlen, die mir durch die Finger geglitten sind.

Die besten Brettspiele 2022 – Top 5

Spiel mit Stil - Top 5 Brettspiele - Logo

Platz 5 – Brazil Imperial

Brazil Imperial - Rezension - CoverEs gibt thematisch gesehen etwas, das mich schon seit frühesten Spieletagen am PC nicht mehr vom Bildschirm loskommen lässt. 4X Spiele. Also Titel, in denen ich erkunde, expandiere, ausschöpfe und kämpfe (explore, expand, exploit, exterminate). Leider haben diese – auch im Brettspielbereich – oftmals einen entscheidenden Nachteil. Sie dauern einfach. Dabei spreche ich nicht nur von der reinen Spielzeit, sondern auch der Anfälligkeit für extreme Downtime, wenn meine Mitspielenden wieder einmal ihre Züge bis ins letzte Detail überdenken. Das hat Brazil Imperial nicht! Die Züge sind angenehm kurz, die Regeln recht übersichtlich, aber das Spielgefühl dennoch durchaus episch. Der Ausbau, das Umschleichen mit den Truppen, das Gefühl, am Spielende etwas bewegt zu haben. All das machen Brazil Imperial für mich zu meinem beinahe perfekten Platz 5.

Verlag: Giant RocAutor: Zé MendesSpieler: 1 – 4 – Dauer: ca. 100 Minuten – Geeignet für: Fortgeschrittene
Rezension: Brazil ImperialKaufen: Brazil Imperial kaufen (Affiliate Link)

 

Platz 4 – Nightmare

Nightmare das Thriller Spiel - RezensionEigentlich hätte Nightmare mit seiner transportierten Stimmung und dem gebotenen Spielerlebnis ganz klar den Boden mit allen anderen hier genannten Titeln aufgewischt. Aber es hat ein Problem. Es ist nur einmal spielbar. Dabei ist es ein Brettspiel, das es geschafft hat, mich 2 Stunden lang in sich hinein zu saugen. Es war zwar nicht unbedingt richtig gruselig, schaffte es aber dennoch, dass man Momente erlebte, in denen einem nicht ganz so wohl war. Also auf die positive Art und Weise. Ich möchte hier nun auch nicht zu viel verraten, aber eines solltet ihr vor dem Spiel unbedingt beachten. Sorgt dafür, dass euch niemand stört und dass alle am Tisch sich gleichermaßen auf das Erlebnis einlassen. Denn dann könnt ihr genau auskosten, was euch Nightmare bieten möchte. Eine gruselige Immersion, die viel zu selten im Brettspiel anzufinden ist!

Verlag: NorisAutor: Team IdentitySpieler: 4 – 5 – Dauer: ca. 120 Minuten – Geeignet für: Einsteiger
Rezension: NightmareKaufen: Nightmare kaufen (Affiliate Link)

 

Platz 3 – Terra Nova

Ich habe lange überlegt, ob ein überarbeitetes, entschlacktes Spiel einer großen Vorlage überhaupt auf einer Topliste der besten Brettspiele erscheinen darf. Aber wisst ihr was? Es ist meine Liste und hier darf ich machen, was ich möchte. Haha! Also ist Terra Nova aufgrund seiner Eingängigkeit und der Spieltiefe, die nicht zu Lasten der Spieldauer geht, ein wohl verdienter dritter Platz. Wie schon Terra Mystica weiß das Spielprinzip zu gefallen. Dabei hat es gerade genug Ballast abgeworfen, damit es auch mit Menschen gespielt werden kann, die Brettspiele nicht bereits mit der Muttermilch aufgesogen haben. Zumal ich es auch hier spannend finde, die einzelnen Völker zu erkunden und herauszufinden, wie man diese denn am besten optimal spielt, damit ihre Schwächen ausgeglichen werden können.

Verlag: KosmosAutor: Andreas FaulSpieler: 2 – 4 – Dauer: ca. 60 – 90 Minuten – Geeignet für: Fortgeschrittene
Rezension: Terra Nova

 

Platz 2 – Heat

Jetzt muss ich mir kurz untreu werden. Denn Heat belegt den zweiten Platz aufgrund einer einzelnen Testpartie, die im Rahmen der Spiel in Essen von Asmodee veranstaltet wurde. Aber es sollte gerade diese Partie sein, die mein Highlight der Messe wurde – nicht nur, weil wir sie mit den Jungs von Brett & Pad bestritten haben. Denn wir hatten einfach nur Spaß! Die Partie war von Anfang bis Ende spannend. Das Spiel witzig und voller waghalsiger Entscheidungen. Das Brettspiel spielt sich schnell, spritzig und ist einfach klasse. Es ist eine Schande, dass Asmodee hierfür keinen Markt in Deutschland gesehen hat. Solltet ihr jedoch die Möglichkeit haben, gebt Heat unbedingt eine Chance! Viel besser lässt sich der Rennsport wahrscheinlich nicht mehr umsetzen.

Verlag: Days of WonderAutoren: Asger Harding Granerud, Daniel Skjold Pedersen Spieler: 1 – 6 – Dauer: ca. 30 – 60 Minuten – Geeignet für: Einsteiger

 

Platz 1 – Khôra

Ja, ich weiß, Khôra sieht ein wenig wie Excel das Brettspiel aus. Aber in dem Brettspiel steckt so viel mehr. Ein episches Zivilisationsspiel, welches locker in etwa einer Stunde gespielt werden kann. Dabei sieht man Reiche aufblühen und expandieren, während andere im Sand der Zeit untergehen. Khôra hat dabei ein sehr einfaches Regelwerk, das durch seine Völker dennoch unterschiedliche Wege mit sich bringt! Man spürt regelrecht in jeder Partie, wie man durch die richtigen Entscheidungen immer weiter wächst. Khôra ist das Spiel, welches für mich das perfekte Spielerlebnis 2022 bot. Ein Titel, den ich immer und immer wieder hervorhole, um wieder einmal eine Partie zu spielen. Also ganz klar mein Favorit für den ersten Platz und somit das Spiel mit dem meisten Stil.

Verlag: IELLO – Autor: Head Quarter Simulation Game ClubSpieler: 2 – 4 – Dauer: ca. 75 Minuten – Geeignet für: Experten
Rezension: Khôra – Kaufen: Khôra kaufen (Affiliate Link)

 

Ja wo ist denn…

Es gibt viele Brettspiele, die wahrscheinlich einen Platz auf der Liste verdient hätten. Aber 2022 hat hier auch wieder ungünstig zugeschlagen. Nach der Spiel in Essen habe ich mir – gerade als die Neuheiten eintrudelten – eine immense Grippe eingefangen. Hier war dann lange Zeit nicht ans Spielen zu denken. Das rächt sich nun mit einem vollen Spieleschrank, aus dem mich – gefühlte – Top Titel anlächeln, die ich unbedingt spielen möchte. Ich kann nun Woodcraft, SkyminesMarrakeshChocolate FactoryEast India Company, Crossing Oceans, Beer & Bread, Distant Suns nicht auf Verdacht aufnehmen. Aber dennoch hat es ein Positives. Es liegt viel vor mir, auf das ich mich so richtig freuen kann!

Ich weiß, ich habe es oben schon erwähnt, aber doppelt hält besser. Welche Titel waren denn eure Highlights 2022 und auf welche Brettspiele freut ihr euch noch so?

Wo sind die Flops?

Die Flops kommen garantiert. Ich bin aktuell am Aussondieren und kann euch versprechen, dass es Titel auf die Liste schaffen werden, die dort niemand vermutet hätte. Entgegen diverser leerer Versprechungen, die ihr bei manchen Google News Überschriften findet, ist diese Ankündigung ein Versprechen, das ich einlösen werde! Freut euch schon einmal darauf.

[Update: 04.01.23] – Die Flops sind da. Viel Spaß mit meinen größten Brettspiel Enttäuschungen 2022.

Spiel ohne Stil - Flop 5

Portrait-Christian Renkel-quadratisch-2
Written by Christian Renkel
Christian liebt Brett- und Videospiele mehr, als ausreichenden Schlaf. Dabei ist ihm am wichtigsten, dass er in der jeweiligen Welt versinken kann. Egal, ob es die geschickte Mechanik oder die überkochende Emotion ist.
6 Comments
  1. Heat ist tatsächlich DAS Spiel auf deiner Liste, was mich noch am ehesten anlacht, aber das wird wohl kaum Anklang in meiner nicht so rennbegeisterten Spielerunde Anklang finden.
    Khora holt mich leider wirklich optisch so garnicht ab. Terra Nova aber schon etwas arg mehr…ich glaube das kommt auf die Liste…das hat in der Spielerunde Chance auf einen Platz am Tisch.
    Meine Top5 in beliebiger Reihenfolge von Spielen die 2022 rauskamen:

    Northgard: Ein schön aufgezogenenes 4x Spiel, was man gut in 2h runterspielen kann und sich da auf jeden schön mit den Mitspielern um die Vorherschaft zoffen kann.

    FlameCraft: sieht einfach schön aus und macht spielerisch einfach auf viel spaß…defintiv kein megakomplexes Spiel, aber man kann es toll runterspielen..Die Downtime kann mit Grüblern etwas unangenehm werden

    The Wolves: Schöner Aktivierungsmechanismus (auch wieder etwas mit Grüblergefahr), aber trotzdem realistisch in 1 Stunde durchzuspielen. Der Wiederspielwert ist nicht so ausgeprägt, aber wenn man als Spielgruppe gerne die Spiele durchrotoert, fällt das nicht so auf

    Keep the Heroes Out: Mein Lieblings-Koop Spiel, da die Kombination aus Defense-Spiel, Dungeon Keeper Setting, kleinen Deckbuilding und asymtrischen Fraktionen gleich 4 Lieblingspunkte von mir ansprechen.

    Und wenn ich die Rollen umtauschen will, taucht Knight Tales bei mir auf der Liste auf.
    3Tage und Nächte als Ritter gg Monsterhorden durchalten ist ebenfalls eine tolle Kombination. Da gibts halt kein Deckbuilding, aber ein schönes Micromanagment und Ausrüstungskombinieren mit x verschiedenen Arten von Ausrüstung. nachdem Last Bastion für mich ein Reinfall war, war das Spiel die Antwort auf meine Enttäuschung 😀

    Reply
    • Portrait-Christian Renkel-quadratisch-2

      Flamecraft und The Wolves stehen auch noch auf meiner Liste der Titel, die ich mal spielen möchte. Ansonsten eine tolle Auswahl von dir.

      Was Last Bastion nicht das Ghost Stories Redesign?

      Ich habe gerade noch meine Flops 2022 veröffentlicht. Da bin ich auch auf deine gespannt! 🙂

      Reply
      • Ja, genau das Spiel.
        Schöne Optik, aber so hammer schwer, das es mM nach die Grenze zum Frust übersteigt.
        Da spielt das Spiel mehr die Spieler als andersherum

        Reply
        • Carnegie kann ich unbedingt noch empfehlen, auch Revive, Endless Winter und Mindbug sind klasse.

          Reply
          • Portrait-Christian Renkel-quadratisch-2

            Ja, Carnegie ist toll.

            Die anderen muss ich mir noch ansehen. 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Danke für deine Meinung