Terra Mystica – iOS – Digidiced

Was könnte ich zu Terra Mystica sagen, was nicht bereits tausendfach erwähnt wurde? Zählt das Spiel doch schon als moderner Klassiker, der in keinem Vielspieler Haushalt fehlen darf. Ich nenne das Spiel mein Eigen, doch komme ich viel zu selten dazu eine Partie zu bestreiten. Ich hatte mich gefragt, ob die digitale Variante eine Alternative darstellt, oder ob ich doch lieber auf die wenigen Spielrunden warte sollte, die sich so auftun.


Denn die Elemente hassen / Das Gebild der Menschenhand.

(Friedrich Schiller)

Über verschiedenste Aktionen versuchen wir uns in “Terra Mystica” auf einer Landschaft auszubreiten. Dabei sollte man seinem Feind nah und doch fern sein. Denn man profitiert von dessen Erfolgen, verliert dabei aber wichtigen Baugrund. Und am Ende zählen nur die Siegpunkte, die man erreichen konnte. Sei es durch Bau von Städten, Religion oder diversen Zwischenwertungsmöglichkeiten.

Die App kostet 10,99 € (iOS) bzw. 9,99 € (Android). Die Erweiterung “Feuer und Eis” schlägt als In-App-Kauf mit weiteren 5,49 € (iOS) bzw. 4,99 € (Android) zu Buche. Dafür könnt ihr Spiele gegen 4 Computergegner in 2 Schwierigkeitsstufen, Pass’n’Play und Online-Multiplayer bestreiten.

Ich bin etwas eingerostet, was “Terra Mystica” angeht. Bis jetzt bin ich noch aus keiner Partie siegreich hervorgegangen, was an meiner mangelnden Übung liegt. Jedoch habe ich persönlich das Gefühl, dass ich die mit der App nicht bekomme, sondern erst wieder das reale Vorbild spielen muss (warum lest ihr im Fazit).

Eine unkommentierte Beispielspartie könnt ihr in folgendem Video sehen:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=hzRBl0b6g9c

Wir sind nicht Herren der Natur, sondern nur ihr Teil.

(Richard von Weizsäcker)

 

“Terra Mystica” ist von den Regeln her gar nicht so schwer. Alles ist recht übersichtlich und wirkt logisch aufgebaut. Das in der App integrierte Tutorial versucht alles zu vermitteln und wirkt dabei auch mit Liebe gemacht. Zum Erlernen des Spiels würde ich jedoch das Brettspiel samt dem Regelheft empfehlen. Denn nur vom Nachklicken einiger Anweisungen weiß man einfach zu wenig. Erst das Spielbrett auf dem Tisch lässt einen alle Möglichkeiten ergreifen. Nur durch reale Partien erfährt man die Verzahnungen, welche zum Sieg führen. Deswegen denke ich, dass die App vor allem für Fortgeschrittene und Veteranen interessant ist, die genau wissen, was sie tun. Denn als Anfänger ist man einfach heillos überfordert.

Hat man diese Hürde genommen, ist die App eine schöne Umsetzung von “Terra Mystica” für die Hosentasche. Es ist einfach alles da, was das große Vorbild so toll gemacht hat. Die Optik ist wunderschön gestaltet, die musikalische Untermalung passt sich perfekt ein. Lediglich, dass der Jingle des Volkes am Anfang des Zugs doppelt abgespielt wird (einmal zu Zugbeginn, einmal, wenn man das Aktionsrad aufmacht) wirkt etwas befremdlich.

Die Steuerung ist intuitiv gestaltet, so dass man sich voll und ganz auf das Spiel selbst konzentrieren kann. Für die App gilt, was bereits das Brettspiel auszeichnet. Es ist ein vollkommen glückloser Strategiekracher, der einem 3-Gänge-Menü im Spitzenrestaurant gleichkommt. Die unterschiedlich starke Ausprägung der einzelnen Völker hat es natürlich genauso in die App geschafft, wie die etwas abstrakt wirkenden Gebäude. Die Option für unterschiedliche Start-Siegpunkte (je nach Volk) wurde in die App übernommen, so dass zumindest ersteres kein Problem mehr darstellen sollte.

“Terra Mystica” ist eine tolle App, die dem Kenner zur Seite steht, wenn man mal wieder Lust auf eine Partie hat. Das Spiel am Tisch ersetzt es jedoch nicht, was es mit vielen anderen Spiele-Apps gemein hat. Dennoch ist die Umsetzung gelungen, so dass man als Fan bekommt, was man erwartet.

 

 

Terra Mystica

iOS und Android


Developer: Digidiced
Spieler: 1 – 5
Sprache: Deutsch
Hochkant spielbar: Nein
Schwierigkeit: Fortgeschritten – Profi

Anmerkungen

Dir gefällt dieser Bericht? Dann könnte dich das hier auch interessieren: