SPIELSTIL Artikel

MicroMacro: Crime World GO

Aprilscherz: Bei diesem Projekt handelt es sich leider um unseren Aprilscherz 2022. Wir hätten uns das Spiel auch gewünscht.

 

Eine wirklich interessante Ankündigung hat uns von Edition Spielwiese erreicht. MicroMacro soll nicht nur als simple App für alle gängigen Smartphones erscheinen, sondern ähnlich Pokémon Go direkt die reale Welt mit einbeziehen! Ziel ist es damit nicht nur die Menschen nach draußen zu bringen, sondern dabei auch noch spannende Kriminalfälle lösen zu lassen. Doch wie soll das Ganze überhaupt funktionieren?

Startet man die App MicroMacro: Crime World GO, wird man Kriminalfälle in seiner Umgebung angezeigt bekommen. Tippt man einen von ihnen an, gibt es erste Informationen. Wie schwer ist der Fall? Wie viel Zeit nimmt er ungefähr in Anspruch? Wie viele MicroMacro Dollar Belohnung erhält man für die Lösung? Und das wichtigste! Ist er jugendfrei?

Micro-Macro-006

Die Optik der App soll ganz nah an der Vorlage orientiert sein.

Wie funktioniert MicroMacro: Crime World GO?

Hat man sich für einen Fall entschieden, geht man an besagten Ort und muss nun mit seiner Handykamera das Startbild finden. Dieses kann offensichtlich an einer Hauswand projiziert sein, oder wenn die Macher es einem besonders schwer machen möchten, eher versteckt. Augmented Reality soll es möglich machen, dass die Bilder sich nahtlos in die Hintergründe integrieren lassen. Es ist auch geplant, eine Hilfsfunktion zur Verfügung zu stellen. Ist diese eingeschaltet, beginnt das Smartphone zu vibrieren, wenn man dem gesuchten Bild näher kommt.

MicroMacro: Crime World GO

Was ist nur mit Lotte passiert?

Hat man nun das Verbrechen gefunden – welches MicroMacro typisch mit süßen Comicgrafiken dargestellt wird – markiert man dieses und beginnt mit der Jagd. Wie man es von der Brettspielvorlage kennt, muss man nun den weg des Opfers oder Täters verfolgen, um herauszufinden, was passiert ist. Hat man einen weiteren Hinweis gefunden, markiert man diesen erneut in der App, bis man den Fall eben gelöst hat.

Direkt zu Release von MicroMacro: Crime World Go wird es bereits eine Vielzahl an Fällen in allen größeren Städten geben. Damit das nicht lange so bleibt, hat sich Edition Spielwiese einen Trick ausgedacht. In der App könnt ihr euch gleichzeitig als Creator und Spieler registrieren. Als Creator habt ihr die Möglichkeit, eigene Fälle zu erstellen. So könnt ihr in eurer Heimatstadt direkt für weiten Nachschub sorgen. Durch ein Wertungssystem werden dann die Spieler indirekt entscheiden, welche Fälle im Spiel bleiben, da sie den qualitativen Ansprüchen genügen.

Spieler können selbstständig neue Fälle erstellen.

Das Erstellen neuer Fälle soll sich für die Creator dabei lohnen. Denn auch hier kann man MicroMacro Dollar verdienen, die man im Spiel spezielle Fälle, Outfits, eigene Grafiken und ganze Kampagnen ausgeben können soll. Zusätzlich ist geplant, Werbeflächen zu vermieten. Hier können Firmen dann gegen Geld digitale Plakatwände erwerben, die über die Augmented Reality Funktion im Spiel mit eingeblendet werden. Dabei soll es schon einfache Starterpakete geben, die zum Beispiel für den Bäcker von nebenan interessant sein dürften.

Wir sind schon gespannt, was uns am 1. April 2023 erwartet! Denn dann soll MicroMacro: Crime World GO verfügbar sein.

Portrait-Christian Renkel-quadratisch-2
Written by Christian Renkel
Christian liebt Brett- und Videospiele mehr, als ausreichenden Schlaf. Dabei ist ihm am wichtigsten, dass er in der jeweiligen Welt versinken kann. Egal, ob es die geschickte Mechanik oder die überkochende Emotion ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Danke für deine Meinung