SPIELSTIL Artikel

Die Spiel 22 im Rückblick

Wer bereits einmal auf der Spiel in Essen war, kennt dieses Gefühl, während man die Hallen betritt. Eine schier unbändige Vorfreude, gepaart mit Überwältigung und einer Prise Angst. Vorfreude natürlich über die tolle Zeit, die man auf der Messe verbringen wird. Hier kann man den schnöden Alltag herrlich verdrängen und sich auf die eigenen Freuden konzentrieren. Mit über 1.800 Neuheiten (laut der Spiel) und einem großen Haufen Menschen, die das schönste Hobby der Welt mit einem teilen, hat man genügend Möglichkeiten dazu. Dabei ist es immer wieder wunderschön zu erleben, dass man durch das Medium Brettspiel problemlos nicht nur mit Wildfremden ins Gespräch kommt, sondern sich auch gerne aus dem Nichts heraus eine Spielrunde entwickeln kann. So ist es dann nach den ersten Spielzügen auch beinahe so, als würde man sich schon ewig kennen. Hürden gibt es nicht. Geschlechter und die Herkunft sind egal, denn was zählt, ist das Brettspiel und die schöne Zeit, die man damit verbringen kann.

Spiel 22 Essen - Brettspielmesse - Messehalle

Ein Blick in die Halle 6 – Spiel 22

Spiel 22 – Von Besuchenden, Rollkoffern und Masken

Die Überwältigung trifft einen nicht nur, wenn man einen ersten Blick auf die vielen Stände wirft. Hier wird alles bedient, was man sich erträumen konnte und noch viel mehr. Es gibt gefühlt kein Thema, welches nicht in einen hübschen Karton gepackt wurde, um Spielenden eine Freude zu machen. Gleichzeitig prasseln viele weitere Eindrücke auf Besuchende ein, was nicht nur an den bunten Messeständen liegt. Nein, auch die rund 147.000 Menschen, die die Spiel in Essen dieses Jahr besucht haben, bringen ihre eigenen positiven wie negativen Eindrücke mit sich. Sei es über die (zugegebenermaßen wenigen) Cosplayenden in ihren herrlichen Kostümen, den vielen strahlenden Gesichtern, die Gespräche über besondere Schätze, die endlosen Schlangen an Ständen mit Messehypes oder diejenigen mit Rollkoffern oder Sackkarren, die einem gern einmal den Weg blockieren. Es gibt eine bunte Mischung, die sich auf der Messe herumtreibt. Auch in 2022 galt eine allgemeine Maskenpflicht in den Hallen. Und während man mich noch auf Twitter versuchte, davon zu überzeugen dies, mit Zwängen aus der düsteren Deutschen Vergangenheit gleichzusetzen, befürworte ich die Masken. Ja, es war nicht immer angenehm. Aber die meiste Zeit konnte man das Teil tragen, ohne es überhaupt groß zu bemerken.

Spiel 22 Essen - Brettspielmesse - Andrang

Der Ansturm ist groß – Spiel 22

Mit der Prise Angst können wir es kurz halten. Schließlich reden wir hier nicht von schlimmen, bedrohlich tief sitzenden Ängsten, sondern einfach dem nagenden Gefühl, eine Perle in diesem großen Brettspieldschungel übersehen zu haben. Diesen einen Stand eines Kleinverlags mit dem Messehighlight schlechthin. Natürlich ist es übertrieben, hier von Angst zu reden, denn in Zeiten des Internets sollte sich so ziemlich alles besorgen lassen. Außerdem haben wir alle ja eigentlich genügend Brettspiele zu Hause. Eigentlich.

Spiel 22 – Die Messe, die Kosten, die sinkenden Umsätze

Wir haben die Messe von Mittwoch bis Freitag besucht. Der erste Tag war dabei presseexklusiv. Begonnen wurde hier mit einer Pressekonferenz, auf der wir umfassend informiert wurden. Darüber, dass die Messe ein Wachstum von 75 % gegenüber 2021 verzeichnen konnte. Mit dabei waren 980 Aussteller aus 56 Nationen, die 1.800 Neuheiten und Weltpremieren vorstellten. Doch die Besuchenden sollten noch mehr Diversität ins Spiel bringen. Denn diese stammen aus 66 Nationen und zeigen wieder, wie offen unser Hobby doch ist. Dominique Metzler merkte hier noch an, dass sich die Besucherstruktur über die Jahre geändert hatte. Waren vor einigen Jahren vor allem mittelalte Männer zu sehen, ist das Publikum inzwischen von der Altersstruktur her um einiges Jünger. Auch mehr Familien und Frauen kann man inzwischen auf der Messe finden.

Spiel 22 Essen - Brettspielmesse - Pressekonferenz

Die Pressekonferenz – Spiel 22

Doch es gab nicht nur Positives zu berichten. Denn während der Pandemie war der Brettspielmarkt äußerst stark gewachsen. Dabei konnte man einen Schwerpunkt auf Expertenspiele beobachten. Dass dieser Trend nicht anhalten konnte, war jedoch bereits klar. Aktuell geht man davon aus, dass die Umsätze weltweit relativ stabil bleiben. Deutschland schneidet mit einem prognostizierten Umsatzrückgang von 7 % etwas schwächer ab. Die Verlage haben mehrere Probleme zu bewältigen. Steigende Kosten und der Fachkräftemangel machen auch vor der Brettspielbranche nicht halt. Auch die Reisebranche stellt sich als harte Konkurrenz im Rennen um das schönste Freizeitvergnügen heraus, da Menschen aktuell lieber verreisen.

Aber es gab auch gute Nachrichten. Die Lieferkettenprobleme werden wieder überschaubar – einzig die deutschen Häfen spielen noch nicht ganz mit. Außerdem rechnet man europaweit mit einem Umsatzwachstum, was den Ausblick dann doch etwas optimistischer gestaltet.

Spiel 22 – Die Brettspiele

Wir sollten nun zu den wirklich wichtigen Dingen kommen. Den Brettspielen. Der Grund, weswegen wir alle auf die Messe gehen. Und davon haben wir einige gefunden. Allein unser mehrfacher Gang durch die Neuheitenschau hat immer wieder gezeigt, dass es noch so viel mehr zu entdecken gibt. Dass wir bei der Menge natürlich nicht über alles reden können, ist klar. Aber wir haben unsere persönlichen Highlights zusammengefasst. Über diese Titel werdet ihr voraussichtlich bald bei uns mehr hören.

Brettspielüberraschung

Am meisten hat uns Heat von Days of Wonder überrascht. Dies hatten wir zwar vorher schon bemerkt, aber nicht so richtig auf dem Radar. Eine schnelle Runde mit Christian und Markus von Brett & Pad haben uns jedoch gezeigt, wie viel Emotion in diesem Kleinod steckt. Hier können wir rasen, zocken und grandios scheitern. Eine Kombination, die ich einfach liebe.

Spiel 22 Essen - Brettspielmesse - Heat

Eine heiße Partie Heat – Spiel 22

Optisches Highlight

Sind wir ehrlich, sehen viele Brettspiele aus wie die anderen. Überall finden wir braungraue Pläne mit Holz, Stein und Co. Jedoch nicht bei Hunters of the Lost Creatures von Wonderbow Games. Hier ist alles schön bunt illustriert und voller Dad-Jokes durchzogen. Dabei verspricht das Spiel dann nicht nur gut auszusehen, sondern auch die nötige emotional-spaßige Komponente mitzuliefern.

Spiel 22 Essen - Brettspielmesse - Hunters of the Lost Creatures

Lustige Kreaturen – Spiel 22

Deluxe ohne Ende

Die edelsten Spiele dürften dieses Jahr bei Queen Games vereint sein. Hier erschien die Feld-City-Collection mit vier Spielen mit Stadtthema. Besonders gefallen haben uns hier Marrakesh und Hamburg, die wir uns definitiv näher ansehen werden. Das Deluxe Material ist dabei wundervoll, schlägt aber auch tief in den Geldbeutel. Man kann sich ja immer noch auf die abgespeckte normale Version stürzen, die spielerisch in nichts nachstehen werden.

Spiel 22 Essen - Brettspielmesse - Marrakesh

Ein opulentes Werk – Spiel 22

Suchte man das teuerste Brettspiel der Messe, gab es nur eine Antwort. Catan 3D – Seefahrer + Städte und Ritter Erweiterung. Diese kostete schlappe 400,- €. Ein absolutes Schnäppchen also.

Spiel 22 Essen - Brettspielmesse - Catan 3D Erweiterung

Teuerstes Spiel der Messe – Spiel 22

Komplexitätsmonster

Wer auf komplexe Titel steht, konnte auf der Messe auch einiges an Futter für die grauen Zellen finden. Sei es das bombastische Europa Universalis, der Mombasa Reskin Skymines oder ein Brettspiel, welches demnächst auf Kickstarter zu finden ist. Wir hatten bereits über Aelderman berichtet und werden es nicht müde. Denn wir denken, dass es genau das bietet, was wir lieben. Muskelkater im Gehirn, Verzweiflung und grandiose Erfolge, wenn ein Plan dann doch aufgeht.

Spiel 22 Essen - Brettspielmesse - Aelderman

Ein Verlag, den man beobachten sollte – Spiel 22

Das beste Thema

Hier würden wir sagen, dass Hegemony das Spiel ist, welches von der Thematik am meisten beeindrucken konnte. Hier spielen wir eine der Klassen oder den Staat, der versucht, alles zusammenzuhalten. Nun gilt es unsere Ziele durchzusetzen. Doch wir können sicher sein, dass unsere Aktionen Auswirkungen auf die anderen haben werden. Ein Spiel, das manchen gut täte, um zu zeigen, dass es keine einfachen Lösungen für komplexe Probleme gibt. Damit die Einstiegshürde nicht allzu hoch ist, kann man jedoch getrost auf die deutsche Version von Giant Roc zurückgreifen, die hoffentlich bald erscheint.

Ein Brettspiel, das wichtige Informationen transportiert – Spiel 22

Das soll es fürs erste gewesen sein. Natürlich ist dies nur ein Bruchteil interessanter Brettspiele, die wir auf der Messe entdecken konnten. Aber weiteres würde den Rahmen sprengen. Zumal wir intensiver darüber berichten möchten. Das werden wir, versprochen. Bis dahin könnt ihr euch aber auch den ersten Teil unseres Messepodcasts anhören.

Spiel 22 – Interessante Links

Bereits vorab haben wir uns mit den vielen Neuheiten auseinandergesetzt. Außerdem ist unser erster Podcast zur Spiel 22 bereits erschienen. So möchte ich euch diesen Content auch gerne nochmals ans Herz legen.

Die 10 meist erwarteten Brettspiel Neuheiten zur Spiel 2022
Beeple Messeradio – Messe Topps 2022
Podcast Spielen mit Stil zur Spiel 22
Rezension Terrakotta Armee
Rezension Tiletum

Portrait-Christian Renkel-quadratisch-2
Written by Christian Renkel
Christian liebt Brett- und Videospiele mehr, als ausreichenden Schlaf. Dabei ist ihm am wichtigsten, dass er in der jeweiligen Welt versinken kann. Egal, ob es die geschickte Mechanik oder die überkochende Emotion ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Danke für deine Meinung