Cat Lady – Pegasus – 2018

Während Hunde dich für ein gottgleiches Wesen halten, das es mit allen Mitteln zu verteidigen gilt, kann man froh sein, wenn Katzen einen überhaupt als Dosenöffner akzeptieren. Dennoch sind sie bei vielen Menschen von besonderer Beliebtheit. Elegant im Pelzmantel durch die Wohnung stolzierend, sind sie bereit ab und an Liebe zu geben. Zumindest dann, wenn sie möchten. “Cat Lady” greift die süßen Aspekte einer Katze auf und packt sie in ein Sammelspiel. Doch ist dieses so gut, dass man selbst Hundemenschen damit begeistern kann?


Komm an mein Herz, mein schönes Katzentier; Zieh ein der Tatze Krallen, Gönn einen Blick in deine Augen mir, Achatgesprenkelt und metallen.

(Charles Baudelair)

Eine Partie “Cat Lady” ist schnell gespielt. Mal legt ein 3 x 3 Raster an Karten aus. Ist man am Zug, wählt man eine Zeile oder Spalte und nimmt alle Karten. Katzen und ihr Futter wandern in die Auslage, der Rest bleibt auf der Hand. Das Raster wird wieder befüllt und der nächste Spieler ist am Zug. Am Ende werden alle Punkte gezählt. Wer die meisten hat, gewinnt.

In dieser Galerie zeigen wir euch eine Runde als Beispiel zum Spielablauf:

Drei Katzennarren haben sich eingefunden, um "Cat Lady" zu spielen.
Wir beginnen und nehmen uns die unterste Reihe.
Die zwei "Katze gesucht" Karten werfen wir gleich ab.
Dafür dürfen wir uns einen der offen liegenden Streuner aussuchen. Dieser landet in unserer Auslage.
Das Kostüm behalten wir auf der Hand.
Die genommene Reihe wird wieder aufgefüllt und mit der Katze markiert. Der nächste Spieler darf sie nicht wählen. Es sei denn, er kann sie mit einer Sprühflasche vertreiben.
Der nächste Spieler nimmt sich die oberste Zeile.
Die Katze, die darin lag, kommt in seine Auslage. Der Rest auf die Hand.
Auch die Zeile wird wieder befüllt und mit der Katze markiert.
Spieler drei entscheidet sich für die mittlere Spalte.
Er legt die zwei genommenen Katzen in die Auslage und sortiert zu Carlo eine Dose Thunfisch. Das Essen darf jederzeit umgebaut werden.
Auch die Spalte wird aufgefüllt und markiert.
Das Spiel endet, wenn die Karten nicht mehr aufgefüllt werden können. Nun wird abgerechnet. Katzen, die die geforderten Lebensmittel haben sind satt und sind so viele Punkte wert, wie angegeben. Hungrige Katzen bringen zwei Minuspunkte.
Wer nun noch das meiste übrige Futter hat bekommt zwei weitere Punkte abgezogen. Verschwendung ist nicht erlaubt.
Der Spieler mit den meisten Kostümen erhält sechs Punkte. Wer kein Kostüm hat zwei Minuspunkte.
Je nach Anzahl Katzenminze bekommt man entweder zwei Minuspunkte oder Punkte für satte Katzen.
Zuletzt legt man alle Spielzeuge in Gruppen. Jedes Spielzeug darf in jeder Gruppe nur einmal vorkommen. Je größer die Gruppe, desto mehr Punkte bringt sie. Hier sind es zum Beispiel zwei Karten, was drei Punkte ausmacht.

Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt das Spiel.

Wenn die Katze Unglück haben soll, bleibt ihr die Maus im Halse stecken.

(Sprichwort)

“Cat Lady” ist der fast perfekte Aufwärmer oder Absacker. Flott aufgebaut, schnell gespielt und wieder aufgeräumt. Die Regeln lassen sich locker während einer Partie erklären, so dass man mit Neulingen sofort loslegen kann. Die Grafiken und Katzennamen treffen bei Katzenfreunden natürlich voll ins Schwarze und sorgen für den einen oder anderen “Aaaaaaaaaaaaah… wie süß” Moment. Alles in allem also ein Spiel, das die Herzen erwärmen kann.

Wer jedoch eher Planer ist, und seine Züge gezielt durchführen möchte, ist hier etwas fehl am Platz. Es gilt zwar, dass man durchaus interessante Entscheidungen zu treffen hat, jedoch wird man die immer nur auf die aktuelle Auswahl treffen können. Das treibt natürlich einen Keil in vorausschauendes Spielen. Ist das schlimm? Mitnichten, denn daraus bezieht “Cat Lady” natürlich seine Leichtigkeit. Aber ein Sieg fühlt sich dann eben auch nicht so gut an, da dieser häufig auf ein glückliches Händchen zurückzuführen ist.

“Cat Lady” ist eines der Spiele, die man immer wieder mal für ein, zwei Partien aus dem Schrank holt. Mit Pausen dazwischen, aber dennoch in schöner Regelmäßigkeit.

Cat Lady

Pegasus


Autor: Josh Wood
Dauer: ca. 10 Minuten
Spieler: 2 – 4
Schwierigkeit: Einsteiger

Anmerkungen