5 Minute Dungeon – Kosmos – 2017

 

Wir leben in einer schnellen Welt. Einer Welt, in der man oftmals kaum zum Durchatmen kommt. Alles muss innerhalb kürzester Zeit abgeschlossen sein. Und da wir sowieso zu häufig tiefenentspannt sind, dachte sich ein findiger Connor Reid, dem setzen wir ein Ende. Schließlich kreierte er „5 Minute Dungeon“, um den Blutdruck zu steigern und Freunde wieder dazu zu bringen sich gegenseitig anzubrüllen.


Wir haben genug Zeit, wenn wir sie nur richtig verwenden.

(Unbekannt)

In „5 Minute Dungeon“ spielen wir als Team gegen Zeit, Gegner und fiese Fallen. Alle agieren gleichzeitig, werfen Karten, aktivieren Fähigkeiten und versuchen so das nächste Hindernis zu überwinden. Schaffen wir es innerhalb von 5 Minuten den Dungeon und seinen Boss zu besiegen, haben wir gewonnen.

 

Einen bebilderten Ablauf findet ihr in dieser Galerie:

Zu dritt machen wir uns auf den ersten Boss zu besiegen.
Wir starten die zugehörige App.
Und starten den Timer.
Wir decken die oberste Karte des Dungeons auf.
Jeder Spieler beginnt mit 4 Handkarten.
Nun darf jeder Spieler gleichzeitig agieren. Um diesen Gegner zu besiegen benötigen wir 2 Pfeile und 1 Schild. Die Pfeile sind schnell abgeworfen.
Jedes Mal, wenn wir weniger als 4 Handkarten haben dürfen wir wieder nachziehen.
Das soeben gezogene Schild werfen wir zu den bisherigen Karten.
Danach ziehen wir wieder auf 4 Handkarten hoch.
Die Dungeon- und ausgespielten Karten werden zur Seite geschoben und die nächste Karte aufgedeckt.
Wir spielen von der Hand 1 Schriftrolle und 1 schwarze Karte, die uns 1 Symbol jeder Kategorie gibt. Fehlen also noch 2 Schriftrollen und 1 Sprung.
Nach dem hochziehen werfen wir noch 2 Handkarten hinzu.
Einer unserer Mitspieler hat noch einen Joker, wodurch wir den Mini-Boss besiegt haben.
Als nächstes stellen wir uns einer Abkürzung.
Ein Doppelschild und ein Schwert helfen uns hier aus.
Weiter geht es mit der nächsten Dungeon-Karte.
Um etwas Zeit zu sparen nutzen wir die Sonderfähigkeit des Magiers, indem wir 3 Karten abwerfen.
Wir dürfen den Timer stoppen.
Die Jägerin nutzt ihrerseits ihre Fähigkeit und wirft dafür 3 Karten ab.
Wir entscheiden uns, dass wir 4 Karten ziehen dürfen. Des Weiteren zieht die Jägerin wieder auf 4 Handkarten.
Ein gezielter Treffer hilft uns die Person auszuschalten.
Als nächstes decken wir ein Ereignis auf.
Wir müssen alle Handkarten abwerfen. Ärgerlich.
Das geht so weiter bis wir beim Boss angelangt sind. Auch dort müssen wir die abgebildeten Symbole abgeben.
Schaffen wir das stoppen wir den Timer und sehen, wie viel Zeit noch übrig wäre. Läuft die Zeit vorher ab, oder hat einer unserer Spieler keine Karten mehr zum nachziehen, haben wir gemeinsam verloren.

Jeder Sekundenschlag reißt uns dem Sterbebette näher.

(Ludwig Heinrich Christoph Hölty)

„5 Minute Dungeon“ ist schnell, ohne Verschnaufpause und mit dem Magier sehr einfach zu lösen. Ja, von den wählbaren Charakteren ist dieser der stärkste. Denn das geringste Gut, das wir haben ist eben die Zeit. Wenn wir sie jederzeit stoppen und uns wieder stärken können, ist das natürlich von immensem Vorteil. Wobei, manchmal hatte ich das Gefühl, dass man ohne den Magier nur schwer eine Chance hat. Vor allem auf den höheren Schwierigkeitsstufen.

Jedoch ist eines sicher, das Spiel macht Spaß. Egal, ob mit Kindern oder mit Erwachsenen. Und aufgrund der kurzen Dauer bleibt es selten bei einer Runde. Selbst mein Sohn war derart begeistert, dass wir nicht aufhören können, bis wir alle Bosse besiegt haben.

Dabei ist das Spiel weder komplex, noch bietet es ein immens tiefes Thema. Aber die Geschwindigkeit ist etwas Besonderes. Leider bleiben dabei die witzig gestalteten Karten auf der Strecke. Weder Namen, noch Bilder, die äußerst gelungen sind und so manchen Wortwitz beinhalten bemerkt man während des Spiels. Man sieht lediglich Symbole, die bewältigt werden müssen.

Und, obwohl man sich während des Spiels eher abstrakt mit Symbolen beschäftigt, bleibt keine Zeit zum Verschnaufen. Wer ein Spiel mit starker Spielerinteraktion sucht und nichts gegen Zeitdruck hat, der wird mit „5 Minute Dungeon“ seine wahre Freude haben.

 

 

5 Minute Dungeon

Kosmos 2017


Autor: Connor Reid

 

Dauer: ca. 5 – 7 Minuten

 

Spieler: 2 – 5
Schwierigkeit: Einsteiger

Dir gefällt dieser Bericht? Dann könnte dich das hier auch interessieren: