SPIELSTIL Rezension

5 Minute Dungeon – Kosmos – 2017

Ein Spiel entwickelt von Conor Ried
erschienen bei Kosmos

Wir leben in einer schnellen Welt. Einer Welt, in der man oftmals kaum zum Durchatmen kommt. Alles muss innerhalb kürzester Zeit abgeschlossen sein. Und da wir sowieso zu häufig tiefenentspannt sind, dachte sich ein findiger Connor Reid, dem setzen wir ein Ende. Schließlich kreierte er „5 Minute Dungeon“, um den Blutdruck zu steigern und Freunde wieder dazu zu bringen sich gegenseitig anzubrüllen.

Wir haben genug Zeit, wenn wir sie nur richtig verwenden.

(Unbekannt)

In „5 Minute Dungeon“ spielen wir als Team gegen Zeit, Gegner und fiese Fallen. Alle agieren gleichzeitig, werfen Karten, aktivieren Fähigkeiten und versuchen so das nächste Hindernis zu überwinden. Schaffen wir es innerhalb von 5 Minuten den Dungeon und seinen Boss zu besiegen, haben wir gewonnen.

Einen bebilderten Ablauf findet ihr in dieser Galerie:

Jeder Sekundenschlag reißt uns dem Sterbebette näher.

(Ludwig Heinrich Christoph Hölty)

Christian meint:

„5 Minute Dungeon“ ist schnell, ohne Verschnaufpause und mit dem Magier sehr einfach zu lösen. Ja, von den wählbaren Charakteren ist dieser der stärkste. Denn das geringste Gut, das wir haben ist eben die Zeit. Wenn wir sie jederzeit stoppen und uns wieder stärken können, ist das natürlich von immensem Vorteil. Wobei, manchmal hatte ich das Gefühl, dass man ohne den Magier nur schwer eine Chance hat. Vor allem auf den höheren Schwierigkeitsstufen.

Jedoch ist eines sicher, das Spiel macht Spaß. Egal, ob mit Kindern oder mit Erwachsenen. Und aufgrund der kurzen Dauer bleibt es selten bei einer Runde. Selbst mein Sohn war derart begeistert, dass wir nicht aufhören können, bis wir alle Bosse besiegt haben.

Dabei ist das Spiel weder komplex, noch bietet es ein immens tiefes Thema. Aber die Geschwindigkeit ist etwas Besonderes. Leider bleiben dabei die witzig gestalteten Karten auf der Strecke. Weder Namen, noch Bilder, die äußerst gelungen sind und so manchen Wortwitz beinhalten bemerkt man während des Spiels. Man sieht lediglich Symbole, die bewältigt werden müssen.

Und, obwohl man sich während des Spiels eher abstrakt mit Symbolen beschäftigt, bleibt keine Zeit zum Verschnaufen. Wer ein Spiel mit starker Spielerinteraktion sucht und nichts gegen Zeitdruck hat, der wird mit „5 Minute Dungeon“ seine wahre Freude haben.

5 Minute Dungeon – Kosmos – 2017 von Conor Ried

5 minute dungeon feature

Ein Spiel, das so schnell vorbei ist, dass man kaum Zeit zum atmen hat. Dabei sorgen rege Diskussionen dafür, dass man so richtig aufgeheizt wird.

  • Erscheint bei Kosmos
  • Für 2 – 5 Spielende und dauert ca. 5 – 7 Minuten
    .
  • Am besten geeignet für Einsteiger

Spielstil – Wertung

9/10
Das gefiel uns
  • Schnelles, intensives Spiel.
  • Einfach genug, damit jeder mitspielen kann.
Das nicht so
  • Der Magier nimmt dem Spiel den Zwang.
Hier bekommt ihr „5 Minute Dungeon – Kosmos – 2017“

Milan-Spiele

Hinweis:
Wir haben das Rezensionsexemplar ohne Auflagen gratis vom Verlag bekommen.

Mehr Informationen zu Affiliate Links und Rezensionsexemplaren findet ihr in unserer Übersicht zur Transparenz und in den Bestimmungen zum Datenschutz.

Christian Renkel

Christian liebt Brett- und Videospiele mehr, als ausreichenden Schlaf. Dabei ist ihm am wichtigsten, dass er in der jeweiligen Welt versinken kann. Egal, ob es die geschickte Mechanik oder die überkochende Emotion ist.

So erreicht ihr ihn:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Danke für deine Meinung