Drei Jahre ist unser letzter Besuch im Ravensburger Spieleland nun her. Doch nicht nur dieser Freizeitpark war aufgrund gewisser Umstände – nein, ich spreche es jetzt nicht aus – nicht in greifbarer Nähe. Doch jetzt, geimpft und voller Tatendrang wird es wieder Zeit nachzuholen, was man verpasst hat. Wir wollten wissen, ob sich der Besuch aktuell dank gewisser Beschränkungen überhaupt lohnt, was man alles zu beachten hat und ob uns unsere Erinnerung trügt.

Also begleitet uns und erfahrt Antworten auf die wichtigsten Fragen. Damit wir alle auch richtig eingestimmt sind, haben wir dieses kurze Video für euch gemacht.

Wie war es denn im Ravensburger Spieleland?

Vorab kann ich schon einmal sagen, dass wir alles in allem einen richtig schönen Tag hatten. Das Wetter war einfach toll und der Park immer noch so schön, wie wir ihn in Erinnerung hatten. Er ist von wunderbaren Grünanlagen durchzogen, die einem trotz der Fahrgeschäfte ruhige Momente und Erholung gönnen.

Der Park ist weitläufig genug, damit er zu keiner Zeit überlaufen wirkte. Nur an einzelnen Attraktionen kam es zu langen Wartezeiten. Das betrifft vor allem die Brio Metro, die aufgrund ihrer Konstruktion und geringen Kapazität immer einem besonderen Nadelöhr gleicht. Kommt ihr in das Spieleland und möchtet die motorbetriebene Sommerrodelbahn fahren, dann solltet ihr dies gleich morgens erledigen, bevor sich alle dort versammeln.

Alles in allem ist das Ravensburger Spieleland ein Freizeitpark, der sich vorwiegend an ein jüngeres Publikum wendet. Es gibt zwar den einen oder anderen kleinen Nervenkitzel, wer jedoch die riesengroßen Monsterachterbahnen sucht, wird enttäuscht sein. Das ist aber nicht das Hauptaugenmerk des Ravensburger Spielelands. Es geht vorwiegend um einen schönen Tag mit der Familie und dass unsere Kinder im Mittelpunkt wahrgenommen werden.

Wie viel Corona-Auswüchse sind im Ravensburger Spieleland zu spüren?

Zum größten Teil gar keine. In freien Bereichen fühlt sich das Spieleland an wie früher. Man bewegt sich ohne Beschränkungen durch den Freizeitpark und geniest das (hoffentlich) schöne Wetter.

In Innen- und im Anstehbereich von Attraktionen muss man eben eine Maske tragen. Aber was solls? Es ist nichts, was einen stark einschränkt oder in den Wahnsinn treibt. Ein kurzer Griff und schon sitzt die Maske.

Leider haben ein paar Attraktionen aktuell nicht geöffnet. Betroffen davon sind unter anderem der wilde Hühnerstall und das 4D-Action Kino, auf welches ich mich leider mitunter am meisten gefreut hatte.

Ravensburger Spieleland - Schild
Zum Glück nicht allzu häufig zu sehen.

Gravitrax – die große Neuheit 2021

Gravitrax heißt das Kugelbahnsystem zum Bauen und Knobeln von Ravensburger. Und genau eben jenes ist Grundlage für die große Neuheit 2021. Aber wie kann man sich die Bahn vorstellen? Sie besteht aus fünf einzelnen Wägen. Zwei von ihnen überschlagen sich während der Fahrt, drei drehen sich um die eigene Achse. Und da ein Video mehr sagt, als Millionen Worte, haben wir ein solches für euch zusammengestellt.

Jetzt wissen wir, was uns erwartet, aber viel wichtiger macht es auch Spaß? Ja, obwohl es eine eher sanfte Achterbahn darstellt, macht eine Fahrt mit Gravitrax Laune. Sie ist nicht zu schnell oder zu steil und sorgt dennoch für fröhliches Jauchzen. Trotzdem kommt nun ein großes ABER. Die Sitze sind für mich die Schwachstelle der Attraktion. Diese Hartschalensitze sind zu klein. Habt ihr – wie ich – nicht den schmalsten Hintern, könnt ihr euch schmerzhaft in die Attraktion quetschen. Ist noch etwas mehr drauf, besteht keine Chance, dass ihr überhaupt hineinpasst. Schade auch für alle, die an einem Lipo-Lymphödem leiden. Für mich nicht ganz verständlich, warum man hier nicht etwas freigiebiger im Platz war, zumal Kinder mit einem separaten Gurt doppelt gesichert sind.

Die Top Attraktionen

Natürlich ist die Auswahl hier vollkommen subjektiv und an die eigenen Bedürfnisse ausgerichtet. Aber dennoch möchte ich euch zeigen, welche Attraktionen uns am meisten Spaß bereitet haben.

Das Nilpferd in der Wasserbahn

In einem Nilpferd auf dem Wasser dahingleiten und dabei selbst bestimmen, wie stark man in die Kurve gehen möchte.

Warum gut?

Obwohl es so unscheinbar wirkt, hat es das Nilpferd faustdick hinter den Ohren. Durch geschicktes aus- und einlenken bekommt man richtig tolle Beschleunigungen zu spüren.

Was könnte verbessert werden?

Eigentlich nichts, die Attraktion hat alles, was ich mag.

Voraussetzungen?

Ohne Erwachsenen: ab 8 Jahren oder 120 cm Größe

Mit Erwachsenen: ab 6 Jahren oder 110 cm Größe

Billy Bibers Alpin-Rafting

Ein Rafting auf dem nicht ganz so wilden Fluss. Dafür mit einer schönen Abfahrt, die dafür sorgt, dass die erste Dusche so richtig sitzt.

Warum gut?

Rafting geht eigentlich immer. Denn es bietet ein spaßiges Wassererlebnis mit einer Prise Risiko, da man nie weiß, ob man die Attraktion trocken verlässt.

Was könnte verbessert werden?

Die Entscheidung, Billy Biber in die Anlage einzubeziehen, ist super. Aber sie könnte ruhig noch mehr vom sympathischen Nager vertragen. Wie wäre es noch mit Spielszenen am Wegesrand? Im Allgemeinen bräuchte es mehr optische Highlights auf der Strecke.

Voraussetzungen?

Ohne Erwachsenen: ab 8 Jahren

Mit Erwachsenen: ab 6 Jahren und 110 cm Größe

Gravitrax

Du wolltest schon immer wissen, wie sich deine Murmeln fühlen, wenn sie durch die Bahnen rasen? Dann bist du hier genau richtig. Wähle, ob du dich lieber drehen oder überschlagen möchtest und genieße den Ritt.

Warum gut?

Es ist die Möglichkeit, Nervenkitzel zu erleben, ohne zu viel Wagen zu müssen. Und auch wenn die Bahn harmloser ist, als man es vielleicht gewohnt ist, hat man seinen Spaß.

Was könnte verbessert werden?

Die Sitze! Ich kann es nur wiederholen, die Sitze! Diese sind viel zu eng gestaltet. Alternativ könnte man, wie es in anderen Parks üblich ist, vor die Bahn einen Testsitz stellen, damit es zu keinen peinlichen Situationen kommt.

Voraussetzungen blaue Waggons?

Ohne Erwachsenen: ab 6 Jahren und 120 cm Größe

Mit Erwachsenen: ab 4 Jahren und 100 cm Größe

Voraussetzungen rote Waggons?

Ohne Erwachsenen: ab 8 Jahren und 130 cm Größe

Bosch Car Service Räderwechsel

Hier können sich Kinder richtig groß fühlen und gemeinsam mit den Eltern die Räder eines Wagens wechseln. Mit richtigen Druckluftschraubern und natürlich unter Zeitdruck.

Warum gut?

Zuerst hatte ich mir gedacht, dass ich es als vollkommen langweilig und belanglos empfinden werde. Aber die Freude meines Sohnes hat mich dann voll mitgerissen und wir haben versucht, den Tagesrekord zu knacken. Richtig lustig.

Was könnte verbessert werden?

Der Stop-Schalter funktioniert nicht gut. Heißt, man ist fertig und der Timer läuft dennoch weiter, was einen dann in einem Wettlauf doch etwas frustriert.

Voraussetzungen?

Ohne Erwachsenen: ab 6 Jahren

Mit Erwachsenen: ab 3 Jahren

Flop des Tages

Zuerst einmal war ich richtig enttäuscht, dass das 4D-Kino geschlossen war. Darauf hatte ich mich mitunter am meisten gefreut. Jedoch sollte Käpt’n Blaubärs Abenteuerfahrt dann doch der Flop des Tages werden. Seit unserem ersten Besuch im Ravensburger Spieleland ist die Bahn ein festes Highlight, das wir jedes Mal fahren möchten. Obwohl unser Sohn inzwischen auch nicht mehr mit denselben leuchtenden Augen dasitzt wie vor vielen Jahren, freuen wir uns dennoch, den blauen Flunkerbär auf seiner Fahrt zu besuchen. Doch diesmal war es mitunter ein trauriges Unterfangen. Die Tonspur war nicht synchron zur Fahrt und brach teilweise sogar ab. Hein Blöds Boot ist abgesoffen und bewegt sich nicht mehr. Hier sollte vielleicht ab und an jemand vom Wartungsteam eine Fahrt wagen. Aber seht selbst.

Das Essen

Wir sind diesmal wieder im Seerestaurant eingekehrt. Direkt in Sichtweite der kleinen Ferienhäuser, die wie Würfel und mit Spielethema verziert in die Landschaft ragen. Alles in allem ein schön ruhiger Teil des Parks, an dem man seine Energiereserven wieder auffüllen kann.

Wir haben uns dann für Köttbullar, Schnitzel und Salat entschieden.

Richtig toll war der Salat. Auch wenn er vorwiegend aus geriebenen bestand, war er schön erfrischend und hat uns positiv überrascht. Die Pommes waren auch gut. Enttäuscht waren wir vom Schnitzel und den Köttbullar.

Das Schnitzel hatte eine recht weiche, matschige Konsistenz (das Fleisch, nicht die Panade). Die Köttbullar schienen aus Wurstbrät zu sein und waren überwürzt. Ich verlange natürlich keine gehobene Sterneküche in einem Freizeitpark, aber hier besteht meines Erachtens dennoch die Möglichkeit, sich zu verbessern.

Fazit

Ja, es ist nicht alles Gold, was glänzt. Aber die wenigen negativen Punkte, die wir oben aufgeführt haben, sind durch die vielen positiven Aspekte mehr als ausgeglichen. Nicht umsonst hatten wir viele Jahre lang Saisonkarten, als unser Junior eben noch im passenden Alter war. Wir haben bereits viel Zeit im Ravensburger Spieleland verbracht und würden das definitiv wieder. Spätestens, wenn irgendwann einmal Enkelkinder da sind.

Preislich ist der Park schon gefühlt im oberen Bereich. Zumindest wenn man die Standard-Tageskarten als Grundlage nimmt. Aber durch viele Sonderaktionen gibt es auch immer wieder Möglichkeiten zu sparen – sei es durch das Herbst-Ticket, die Großfamilientage oder die 10er Karte für 180,- € (innerhalb der Familie übertragbar).

Corona begleitet einen äußerst selten durch den Park. Ja, man muss beim Anstehen eine Maske tragen, aber ist das wirklich schlimm? Ich denke nicht. Schade nur, dass der Aussichtsturm und das 4D-Kino aktuell nicht betrieben werden.

Das Ravensburger Spieleland ist ein Freizeitpark für alle, die eigentlich keine Freizeitparks mögen. Es bietet viel zum Selbermachen und bringt dabei wenig Lärm und unnötigen Trubel mit sich. Unaufgeregt und gut an einem Tag erlebbar, auch wenn manche Attraktion mehr als einmal gefahren werden möchte. Als Sahnehäubchen gibt es noch diverse große Spielplätze, an denen sich die Kleinen austoben können.

Jedoch muss man auch in Kauf nehmen, dass nicht alle Attraktionen in der großen Blüte ihrer Zeit stehen. So bedarf zum Beispiel Käpt’n Blaubärs Abenteuerfahrt dringend mal einer Wartung und auch die Eisenbahn sollte mal wieder geschmiert werden. Jedoch ist der Großteil der Anlage mehr als nur gut in Schuss und stets sauber. Somit stehen die Zeichen gut für einen entspannten Tag voll Freude.

Transparenz

Für diesen Test haben wir vom Ravensburger Spieleland Freikarten erhalten. Diese waren mit keinerlei Verpflichtungen verbunden und haben uns nicht beeinflusst. Mehr zum Thema findet ihr in unseren Transparenzrichtlinien.

Was ist bei einem Besuch im Ravensburger Spieleland zu beachten?

Wir alle wissen, dass es aktuell gewisse Beschränkungen gibt. Doch wie sehen diese im Ravensburger Spieleland genau aus? Zuerst einmal gilt die 3G-Regel in allen Innenbereichen. Heißt wie immer Geimpft, Genesen, Getestet. Aber – und hier wird es auf der Homepage des Ravensburger Spielelands etwas kompliziert – auch gewisse Schüler fallen automatisch unter die Kategorie Getestet. Selbst in den Ferien. Das betrifft im Grunde alle Schulen, an denen die Kinder regelmäßig getestet werden. Also Grundschule, Mittelschule, Realschule und Gymnasium. Benötigt wird hierfür ein Nachweis. Hier gilt ein Schülerausweis genauso wie eine Kopie der Geburtsurkunde in Begleitung eines Erziehungsberechtigten. Auf dem kompletten Außengelände gilt die 3G Regel nicht, jedoch muss Abstand gehalten werden.

Für einen Besuch im Ravensburger Spieleland genügt es aktuell nicht nur ein Ticket online zu kaufen. Man muss seinen Besuch auch ankündigen. Heißt man registriert alle Besucher und erhält danach einen QR-Code, den man zum Beispiel in der Innengastronomie vorzeigen muss. (Stand September 2021)

Written by Christian Renkel
Christian liebt Brett- und Videospiele mehr, als ausreichenden Schlaf. Dabei ist ihm am wichtigsten, dass er in der jeweiligen Welt versinken kann. Egal, ob es die geschickte Mechanik oder die überkochende Emotion ist.So erreicht ihr ihn: Christian@Spielstil.net

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Danke für deine Meinung