Dragon’s Cave

Autor: Marco Teubner
Verlag: Blue Orange

Spieler: 2 - 4
Dauer:
15 Minuten
Zielgruppe: Familie

 Für Familien - Kurzes Spiel

- 3.Mrz.2020

Wenn wir eines aus dem Hobbit gelernt haben, dann dass Geld nicht nur die Welt regiert, sondern auch Zuhauf in einem Drachenhort herumliegt. Und sind wir ehrlich, wenn wir die Möglichkeit hätten zuzugreifen, würden wir es auch tun. Also packt die feuerfeste Unterwäsche ein, wir begeben uns in die Dragon's Cave.

Nicht hoffe, wer des Drachen Zähne sät, Erfreuliches zu ernten.

(Friedrich Schiller)


Wir alle haben als Zwerge nur eines im Sinn. Dem Drachen möglichst viele Schätze stehlen. Da dieser das nicht so gerne sieht, sollten wir uns dabei geschickt genug anstellen, um nicht erwischt zu werden. Abwechselnd übernehmen die Spieler in Dragon's Cave die Kontrolle über den Drachen. Alle anderen sind in dieser Runde Zwerge, die mit einer verdeckten Karte, bestimmen, auf welches Feld des Pfades, sie sich diese Runde bewegen wollen. Danach wählt der Drachenspieler ein Feld, auf dem er diese Runde Wache steht.

Das Spiel ist vorbereitet. Gleich geht es los.

Nun ziehen alle Zwerge, die nicht erwischt wurden, voran, und nehmen sich die auf dem Zielfeld abgebildeten Goldstücke. Diejenigen, die erwischt wurden, müssen nicht nur rückwärts ziehen, sondern auch ihr komplettes Gold im Geldbeutel auf ihre Hände verteilen. Der Drache wählt dann eine der verschlossenen Hände, aus denen er das komplette Gold klaut. Danach wird der nächste Spieler Drache und es geht weiter.

Sein Geld kann man sichern, indem man die Schatztruhe spielt. Dann bleibt man zwar stehen, aber alles Geld wandert vom Geldbeutel in die verschlossene Truhe.

Schnell sichern, bevor der Drache uns erwischt.

Doch einen Clou gibt es noch. Denn wir dürfen unsere ausgespielten Karten nur wieder zurück auf die Hand nehmen, wenn wir erwischt wurden oder die Truhe gespielt haben. Ansonsten bleiben sie offen vor uns liegen, was dem Drachen sagt, welche Felder wir nicht mehr wählen können.

Gelb ist im Hort angekommen. Der Drache hat ihn glücklicherweise nicht erwischt.

Hat ein Zwerg das letzte Feld erreicht, bekommt er nicht nur weitere Münzen, sondern beendet damit auch das Spiel. Nun wird gezählt, wer das meiste Geld besitzt und somit gewinnt.


Weitere Spiele vom "Dragon’s Cave" Autor:
    Killercruise Cover

Gold und Lachen können das Alter zur Jugend machen.

(Talmud)


Christian meint:

Dragon's Cave ist nicht nur ein wunderschön gestaltetes Familienspiel. Es passt auch perfekt zur Zielgruppe. Die Regeln sind sehr übersichtlich, der Ablauf schnell verinnerlicht und eine Partie ist so flott gespielt, dass man gleich eine weitere hinten anhängen kann. Dabei spielt der Titel gekonnt mit Wahrscheinlichkeiten und dem Einschätzen seiner Mitspieler. Sind sie jetzt eher geldgierig oder wollen sie doch möglichst schnell vorwärtskommen?

Grün kam auf das begehrte Edelsteinfeld und kassiert dafür zwei Goldmünzen.

Dabei sind natürlich vor allem die Figuren ein Blickfang, den ich gerne in mehr Spielen sehen würde. Und dennoch habe ich ein kleines Problem mit dem Spiel. In unseren Testpartien hat sich gezeigt, dass vor allem derjenige gewinnt, der so schnell, wie möglich, vorprescht, um das Ende des Pfades zu erreichen. Da ist die Partie meist nach knapp 5 Minuten vorbei und es fühlt sich nicht so ganz befriedigend an. Klar ist es weiterhin ein Tanz, um den Drachen hinters Licht zu führen, aber allzu schwer ist diese Methode auch nicht.

Viel mehr gibt es über Dragon's Cave auch nicht zu sagen. Es tut, was es soll, Familien unterhalten. Dabei lässt es die Emotionen hochkochen, ohne anspruchsvoll zu sein. Sozusagen das Popcornkino im Brettspielbereich. Unterhaltsam und mit toller Optik ausgestattet. Etwas, das man gerne immer wieder hervorholt und damit irgendwie allen eine gute Zeit bescheren kann, ohne so richtig zu fordern.

Das gefiel uns:

  • Klasse Optik.
  • Schnell Gespielt.
  • Wenige Regeln.

Das nicht so:

  • Es ist erfolgsversprechende vorzupreschen, als auf Gold zu spielen.

Zusammenfassung

Eine unterhaltsame, emotionale Achterbahnfahrt für Familien, bei der sich gezeigt hatte, dass vor allem eine Taktik richtig erfolgsversprechend war.

Spielstil Wertung

7
10
Dragon’s Cave kaufen:

 
Hinweis:
Wir haben das Rezensionsexemplar ohne Auflagen gratis vom Verlag bekommen.
Mehr Informationen zu Affiliate Links und Rezensionsexemplaren findet ihr in unserer Übersicht zur Transparenz und in den Bestimmungen zum Datenschutz.

Teile diesen Beitrag!

Written by Christian Renkel
Christian liebt Brett- und Videospiele mehr, als ausreichenden Schlaf. Dabei ist ihm am wichtigsten, dass er in der jeweiligen Welt versinken kann. Egal, ob es die geschickte Mechanik oder die überkochende Emotion ist. So erreicht ihr ihn: Christian@Spielstil.net

Bewertung der Community

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *

    You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

    Danke für deine Meinung

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen