Skyline Park – Rammingen (Allgäu)

Direkt an der A96, auf der Höhe von Bad Wörishofen gelegen, liegt der Skyline Park. Bereits von der Autobahn aus ist ein blau-oranges Gebilde aus Schienen, die einem Korkenzieher gleich nach unten gedreht verlaufen, zu sehen. Diese versprechen den Puls höher schlagen zu lassen.

TIPP: Freitags ist Spartag. Hier kostet der Eintritt nur 20,- €. Gilt leider nicht in den Ferien (Bayern), an Feier- oder Brückentagen. Also, wenn ihr euren Urlaub im Allgäu verbringt, dann werft unbedingt einen Blick auf den Ferienplan. Je weiter ihr aus dem Norden Deutschlands kommt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir hier aktuell keine Ferien haben.

 

TIPP: Bevor wir uns mit den Attraktionen beschäftigen, gibt es noch einen Tipp. Ihr könnt vor Ort für 1,- € frühstücken. Für den Preis könnt ihr euch direkt für einen aufregenden Tag stärken. Zusätzlich gibt es natürlich noch Wurst, Käse und Co. für einen geringen Aufpreis.
 

Im Park selbst warten mehr als 60 Attraktionen darauf von euch entdeckt zu werden. Aufgebaut ist der Skyline Park – grob gesagt – wie eine weitläufige Parkanlage mit integrierten Jahrmarkt-Attraktionen. 

Bereits Kinder ab 1 Jahr können einige der Fahrgeschäfte nutzen (natürlich in Begleitung Erwachsener). Jedoch sollte man eines wissen. Personen mit Übergewicht können für einige Attraktionen ausgeschlossen sein. Sei es, weil die Sitze zu eng sind, oder durch Gewichtsbegrenzungen.
Wer genau wissen will, was für seine Kinder geeignet ist, kann hier über Schieberegler Alter und Größe einstellen und dabei alle Attraktionen sehen, die der Nachwuchs nutzen darf:

https://www.skylinepark.de/attraktionen/


Die Tops

Bevor ich mit meinen persönlichen Top-Fahrgeschäften durchstarte, sage ich gleich, dass ich ein kleiner Schisser bin. Es gibt diverse Fahrattraktionen, die ich mir nicht zutraue. Eine kleine Auswahl findet ihr weiter unten.

 

(Quelle: Pressefoto Skyline Park)

Sky Spin

Eine kleine, rasante Achterbahn, bei der sich die Gondel über die komplette Fahrt dreht. Man weiß nie so genau, ob man das nächste Gefälle nun vor-, rück- oder seitwärts bewältigt.

Warum gut?

Ein nicht allzu großer Adrenalinkick, der vor allem durch seine Unvorhersehbarkeit hervorgerufen wird.

Was könnte verbessert werden?

Wie im ganzen Park wäre ein wenig mehr Deko schön.

Voraussetzungen?

ab 8 Jahren und 120 cm Größe

Maximalgröße: 200 cm

 

 

 

(Quelle: Pressefoto Skyline Park)

Bob Racing

Eine motorisierte Sommerrodelbahn, bei der die Teilnehmer selbst bestimmen können, wie schnell sie fahren möchten.

Warum gut?

Die Fahrt ist abwechslungsreich und vergleichsweise lang. Die Streckenführung läuft direkt durch die Natur, so dass man fast vergisst, dass man sich aktuell in einem Freizeitpark befindet. Außerdem darf ich hier selbst bestimmen, wie schnell ich fahre (natürlich mit Vollgas).

Was könnte verbessert werden?

Nichts, alles ist gut. Genau so muss die Attraktion sein.

Voraussetzungen?

In Begleitung eines Erwachsenen: ab 110 cm

Ohne Erwachsenen: ab 8 Jahre und 130 cm Größe

Maximalgewicht: 170 kg je Bob

 

(Quelle: Pressefoto Skyline Park)

Nostalgische Achterbahn

Hier verbirgt sich genau das, was der Name sagt. Eine Achterbahn aus der guten, alten Zeit.

Warum gut?

Die Achterbahn ist der Adrenalinkick für Feiglinge, wie mich. Außerdem können bereits Kinder problemlos das Ziehen im Bauch genießen, wenn das Auto mehrfach bergab schießt.

Was könnte verbessert werden?

Auch wenn ich nie dachte meiner Frau mal hierbei Recht zu geben… Deko würde einige Aufwerten.

Voraussetzungen?

In Begleitung eines Erwachsenen: ab 6 Jahren und 110 cm

Ohne Erwachsenen: ab 8 Jahren

 

 
 
 
TIPP: Nehmt an heißen Tagen unbedingt Badekleidung und Sonnencreme für Kinder mit. Denn im Skyline Park wartet ein Spaßbad auf euch, das für die nötige Abkühlung sorgt.
 
(Quelle: Pressefoto Skyline Park)

 


Der Flop

Geisterschlange

Ein nostalgischer Trip in die 70er/80er Jahre, als die Geisterbahn neuester Stand der Technik war. Drei Ebenen voll Spuk erwarten euch.

Warum schlecht?

Es schmerzt, aber auch Geisterbahnen haben sich weiterentwickelt. Und so sind weder die präsentierten Figuren, noch die Effekte allzu gut gealtert. Wer hier erschrickt, sollte unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Was ist positiv?

Während der Fahrt erkennt man einen alten Bekannten aus einer anderen Spuk-Attraktion von Mack Rides. Außerdem gibt es einiges zu Lachen.

Voraussetzungen?

Empfohlen ab 6 Jahren

 
 
 


Für Adrenalinjunkies

Ich habe keine dieser Attraktionen getestet. Die Aufzählung hier dient also rein informativen Zwecken. Natürlich ist auch dies wieder ein kurzer Auszug der für mich interessantesten Fahrgeschäfte.

(Quelle: Pressefoto Skyline Park)

Sky Wheel

Eine waghalsige Korkenzieherachterbahn, die man als eine Art Markenzeichen des Skyline Parks bezeichnen kann. Zumindest werdet ihr dieses Fahrgeschäft als erstes von der Autobahn aus sehen.

Warum interessant?

Es ist schon interessant, wie ein Fahrgeschäft in einer derartigen Dichte einen solch hohen Puls verursachen kann.

Voraussetzungen?

ab 12 Jahren und 130 cm Größe

Maximalgröße: 200 cm

 

 

 

 

(Quelle: Pressefoto Skyline Park)

Sky Shot

Ihr steht darauf in einer Kugel in den Himmel geschossen zu werden? Euer Traum wurde wahr.

Warum interessant?

Es dürfte wenige Attraktionen geben, die mehr Airtime und Bauchziehen verursachen, als der Sky Shot. Außerdem hat man zwischendurch einen herrlichen Blick über den Park.

Voraussetzungen?

ab 14 Jahren und 140 cm Größe

Mindestgewicht beider Personen muss in Summe 100 kg betragen.

 

 

 

 

(Quelle: Pressefoto Skyline Park)

High Fly

In meinen Augen ist so vieles an der Bahn nicht erstrebenswert. Eine drehende Gondel, die sich in 33 Metern überschlägt hält mein Magen definitiv nicht aus.

Warum interessant?

Wenn ich vor einer Attraktion stehe und bereits ein ziehen in Bauch und Beinen verspüre, weiß selbst ich, dass das was ganz Besonderes ist. Nur für waghalsige, aber besonders.

Voraussetzungen?

ab 10 Jahren und 140 cm Größe

Maximalgröße: 190 cm

Maximalgewicht: 110 kg

 

 

 


Kulinarisch

Neben dem oben erwähnten Frühstück gibt es über den kompletten Park verteilt unterschiedlichste Gerichte. Dabei sollte für jeden Geschmack etwas vorhanden sein.

Preisliste der Vesperhütte
Eine Portion Schupfnudeln für 3,80 €. Die waren geschmacklich sehr gut.
Eine Portion Currywurst mit Pommes für 5,70 €. Die Wurst war ok, die Pommes hätten leider noch etwas gebraucht.
Hier eine Portion Pommes für 2,90 €. Auch die hätten noch etwas gebraucht. Geschmacklich wären sie gut gewesen, leider waren sie noch weit von kross entfernt.
Deftiges Essen im hinteren Parkbereich.
Das Angebot für Familien.
Deutsche Spezialität direkt am Eingang.
Essen, das vor allem die jüngeren Besucher anspricht.
Weitere Spezialitäten direkt neben dem Eingang.
Auch der Pasta Freund findet etwas.
Nachkatzen haben über den Park verteilt viele Gelegenheiten ihre Sucht zu stillen.
Die typischen Crêpes dürfen nicht fehlen.
Zuckerwatte in allen möglichen Portionsgrößen.
Das Kuchenbuffet im Eingangsbereich.

Bis auf die Pommes waren unsere kulinarischen Erlebnisse im Park gut. Natürlich erwarte ich hier aber auch keine extravagante Küche, sondern einfach bodenständige Stärkungen zwischen den Fahrten. 

TIPP: Nicht den Hunger die Kontrolle übernehmen lassen. Wer sich zügelt wird im hintersten Teil des Parks, im Kinderbereich, ein kulinarisches Vergnügungsviertel finden.

 


Fazit

Der Skyline Park ist nicht nur der größte Freizeitpark in Bayern, sondern eine wundervolle Möglichkeit einen Tag mit der Familie zu verbringen. Mitten in der Natur gelegen erstreckt sich der Park über eine großzügige Fläche. Die Attraktionen wirken dabei wie auf Jahrmärkten. Wo andere Parks aufwändig dekorieren, um die Technik dahinter zu kaschieren, liegt hier vieles frei. Das mag auch daran liegen, dass eine gewisse Mobilität erwünscht ist, um den Park relativ schnell umgestalten zu können. So kann ich mich zum Beispiel daran erinnern, dass die Wildwasserbahn bei meinem letzten Besuch an einer ganz anderen Stelle stand. Nachteil, es fehlt dieses magische Gefühl, das andere Parks ausstrahlen, indem sie einen in eine komplett eigene Welt versinken lassen. Sei es durch Dekoration oder einer Thematisierung einer Fahrt.

Die Attraktionen selbst sind größtenteils genau das, was sie sein sollten. Eine spaßige Auszeit vom Alltag. Dabei gibt es alles zwischen “uneingeschränkt empfehlenswert” und “warum hat man nicht noch einen kleinen Schritt weitergedacht?”. Um die Attraktion “Zero Gravity” als Beispiel zu nehmen. Der Weg zum Fahrgeschäft ist nett gedacht, doch teilweise so dunkel, dass man nur vorsichtig tastend vorankommt, weil man befürchtet zu stolpern. Die Drehtür vor der Attraktion ist einfach geschlossen, ohne dass man Informiert wäre einfach abzuwarten. Hier wäre ein Schild hilfreich. Während der Fahrt selbst läuft im Hintergrund eine Art Musik, die man selbst nicht identifizieren kann. Das wären drei Kleinigkeiten, die man mit wenigen Handgriffen beseitigen könnte und schon wäre das Erlebnis perfekt.

Toll ist natürlich die Möglichkeit den Tag bereits mit einem günstigen Frühstück zu beginnen. Hier kann man genügend Kraft für die vor einem liegenden Anstrengungen sammeln. Abgerundet wird das damit, dass das Frühstücksrestaurant direkt gegenüber der ersten Attraktion liegt. So kann man größere Kinder direkt Autofahren schicken, während man selbst sein wachsweiches Ei genießt.

Die Mitarbeiter waren alle sehr freundlich und zuvorkommend. Hier und da war sogar mal Zeit für ein nettes Pläuschchen zwischendurch. Während unseren Besuchen war der Skyline Park immer sehr sauber.

Ein bisschen frustrierend ist, dass man mit Übergewicht immer wieder vor interessanten Attraktionen steht und direkt vom Hinweisschild einen Korb bekommt. Okay, man erspart sich die Blamage anzustehen, um dann wieder weggeschickt zu werden, aber ein gewisser Grad der Enttäuschung ist dann doch dabei. Dennoch ist der Skyline Park einen Besuch wert. Es gibt vieles zu entdecken. Dabei kommen auch Kinder voll auf ihre Kosten. Es gibt viele Stationen, an denen sie selbst tätig werden können. Aber auch Adrenalinjunkies finden ihren Kick mit Fahrgeschäften, bei denen mir selbst vom Zusehen bereits schlecht wird. Ein großer Vorteil ist, dass der Park aufgrund seiner großen Fläche bei keinen meiner Besuchen überlaufen war. Alles hat sich sehr gut verteilt. Wartezeiten waren zwar vorhanden, aber bei weitem nicht so lange, wie ich sie bereits in anderen Parks erlebt habe. Außerdem gibt es immer wieder Orte, an denen man fast allein in der Natur steht und in Ruhe Kraft tanken kann.

Wer also im Allgäu verweilt und nichts dagegen hat keinen auf Hochglanz polierten Freizeitpark zu erleben, der sollte unbedingt einen Besuch im Skyline Park einplanen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.