Bohnanza das Duell – iOS – Digidiced

Die lustigen Hülsenfrüchte von “Bohnanza” begleiten uns nun schon einige Jahre. Gebe ich den Namen bei einem bekannten online Händler ein, kommen allein 8 verschiedene Versionen des Spiels als Ergebnis zurück. Die Faszination scheint ungebrochen. Kein Wunder also, dass auch auf dem digitalen Sektor versucht wird Fuß zu fassen. Die Wahl fiel dabei auf “Bohnanza das Duell”, die schnellere 2-Spieler Variante. Doch, wie schlägt sich das Kartenspiel auf dem Smartphone?


Lache nur nicht, Erbse! Du bist auch nicht besser als die Bohne!

(Sprichwort)

Bei “Bohnanza das Duell” versuchen wir auf 3 Bohnenfeldern unserer Handkarten möglichst lukrativ anzubauen. Dabei sammeln wir nicht nur dieselben Bohnen, sondern versuchen über die richtigen Kombinationen unsere Aufträge zu erfüllen. Doch Vorsicht, auch der Gegner wirft ein Auge auf uns, denn auch seine Aufträge kann er durch uns punkten und so zeigt so manches Geschenk im Nachhinein erst sein wahres Gesicht.

Das Spiel kommt ohne In-App Käufe aus. Dafür kostet es 3,49 € (iOS) bzw. 2,99 € (Android). Geboten werden Spiele gegen Computergegner in 3 Schwierigkeitsstufen, Pass’n’Play und Online-Multiplayer.

Der Computergegner ist gut programmiert. Der einfache ist dabei fast mit verbundenen Augen zu schlagen. Da er jedoch lediglich als Einstieg gilt, ist das in Ordnung.

Eine unkommentierte Beispielspartie könnt ihr in folgendem Video sehen:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=99zmI7LxGC8

Hunger macht rohe Bohnen zu Mandeln.

(Sprichwort)

 

Trotz der schönen Umsetzung von “Bohnanza das Duell” habe ich so meine Probleme mit dem Spiel. Es packt mich einfach nicht. Dabei kann ich sogar mit abstrakten Kartenspielen meinen Spaß haben. Um mal ein ganz einfaches Beispiel zu nennen, leg ich auch heute noch gerne eine Runde Spider-Solitär ein. Was ist dann das Problem an “Bohnanza”? Es hat doch eigentlich alles, was man braucht. Planung, Bluff und Unvorhergesehenes.

Gehen wir mal direkt zum Bluff über. Diese Phase, in der sich die Spieler abwechselnd ein Angebot machen müssen. So etwas funktioniert natürlich sehr gut mit menschlichen Mitspielern, denen man gegenüber sitzt. Digital, ohne direkten Bezug fehlt es hier an Spannung. Kein umeinander Tänzeln und Beobachten. Keine Suche nach einer Lücke in der Verteidigung, die man ausnutzen könnte, während man selbst Angebote macht, die man nicht einhalten kann.

Der Rest besteht aus einfachem anlegen ohne großartige, komplexe Entscheidungen. Dafür wird der Spielfluss durch das ständige Bestätigen des eigenen Tuns gebremst. Geht das Spiel mal nicht vorwärts, könnt ihr euch sicher sein, dass ihr den kleinen Bestätigungsbutton unten nicht gedrückt habt. Hier hätte ich mir eine etwas flüssigere, offensichtlichere Methode gewünscht.

Das Spiel selbst ist nett, aber keine wirkliche Perle. Es ist eine Aneinanderreihung von immer denselben Zügen, die zwar gewisse Entscheidungen und Beeinflussungen bieten, durch die zufällig nachgezogenen Karten jedoch manchmal eher nichtig wirken. Dadurch zieht sich eine Partie dann auch eher in die Länge, vor allem, wenn man seine Züge wirklich durchplanen möchte. Schade, um die technisch gute Umsetzung. Doch leider helfen die saubere Darstellung, die gute Bedienung und die passende Hintergrundmusik nicht, um so richtig zu begeistern.

 

 

Bohnanza das Duell

iOS und Android


Developer: Digidiced
Spieler: 1 – 2
Sprache: Deutsch
Hochkant spielbar: Nein
Schwierigkeit: Einsteiger – Fortgeschritten

Anmerkungen

Dir gefällt dieser Bericht? Dann könnte dich das hier auch interessieren: