Babushka – Huch! & Friends – 2017

Ich bin so stolz auf mich. Auch, wenn einem „Babushka“ viele Chancen dazu gibt habe ich auf jegliche Altherrenwitze verzichtet. Die könnt ihr euch selber denken. Kommen wir lieber zur Thematik des Spiels. Wir alle kennen doch diese russischen Holzpuppen, die ineinander gestapelt werden können. Selbst kleine Jungs spielen gern mit ihnen, weil es dann doch irgendwie cool ist und nicht als Puppe gilt. Diese sind zentrales Element dieses Knobelspiels. Auf einem zugefrorenen See gilt es die Familie wieder zu vereinen. Heißt wir müssen die Puppen zusammenführen und haben das Rätsel gelöst, wenn alle auf ein und demselben Feld stehen.

Kalinka, kalinka, kalinka moja!

(Russisches Volkslied)

In „Babushka“ versuchen wir einzelne Rätsel zu lösen, indem wir die Mitglieder einer Familie über einen vereisten See rutschen. Die Figuren sind dabei zweigeteilt. Wir müssen es also schaffen die Puppen wieder zusammen zu setzen und, wie für eine „Babushka“ normal, ineinander zu stecken. Dabei spielt uns das Eis einen Streich. Denn hier rutscht man, bis man an einen anderen Gegenstand trifft. 60 Rätsel mit steigerndem Schwierigkeitsgrad stehen hierbei bereit.

Bebilderte Beispielsrätsel zum selber knobeln findet ihr hier in dieser Galerie.

 


1/18

Der Aufbau ist schnell erledigt. Den Plan zusammenpuzzeln und die Aufgaben bereitstellen.

 

2/18

Von diesen wählen wir die Aufgabe 1 als Beispiel aus.

 

3/18

Wir befolgen die Aufbauanleitung und haben unser erstes "Rätsel."

 

4/18

Wir können jede der 4 Figuren nun in einer Linie hinweg ziehen. Sie rutscht so weit, bis sie an eine andere Figur oder später an einen Baumstamm stößt. Die Spielfeld Ränder sind dabei kein Hindernis und sorgen nicht für einen Stopp. Der erste Schritt ist also das Oberteil des Kleinkinds nach rechts zu ziehen, bis es ans Unterteil stößt.

 

5/18

Sobald zwei passende Teile nebeneinander stehen darf man sie zusammensetzen.

 

6/18

Im Anschluss rutscht das komplette Kleinkind nach oben.

 

7/18

Steht ein einzelnes Unterteil oder ein kompletter Pöppel neben einer größeren Unterschale darf man diese hinein stellen.

 

8/18

Als nächstes rutscht das große Mädel mit ihrer oberen Hälfte nach rechts.

 

9/18

Und wir machen den Deckel zu. Rätsel gelöst.

 

10/18

Bauen wir mal ein schwereres auf. Bevor ihr die Lösung anseht könnt ihr ja schon selbst knobeln. Vergesst dabei nicht. Alles rutscht, bis es auf ein Hindernis trifft. Die Spielfeldränder sind keine Hindernisse. Und man darf nur kleineres in größeres stapeln.

 

11/18

Schritt 1. Das Oberteil des Kleinkindes rutscht bis zum Baumstamm.

 

12/18

Danach rutschen wir den Unterteil nach oben.

 

13/18

Nun bauen wir die erste Figur zusammen.

 

14/18

Im Anschluss rutscht der Unterteil des großen Mädels zum Baumstamm.

 

15/18

Danach nach unten.

 

16/18

Nun rutschen wir das Kleinkind nach rechts und stellen es in die große Schwester.

 

17/18

Zuletzt setzen wir dem großen Mädchen den Kopf auf.

 

18/18

Zum Abschluss seht ihr hier noch eines der schwereren Rätsel. Die Oma ist nun mit dabei und stellt natürlich die äußerste Hülle der Babushka dar. Viel Spaß beim Knobeln.

 


Freunde finden ist leicht, sie behalten ist schwer.

(Russisches Sprichwort)

„Babushka“ ist ein weiterer Titel aus der Logicus Reihe. Vor kurzem haben wir bereits „Pizza Diavolo“ getestet. Meines Erachtens hat jedoch „Babushka“ definitiv die Nase vorn! Das beginnt bereits beim Material. Hier haben wir schöne Puppen aus Holz, die alle 3 nett bemalt wurden. Selbst die Baumstämme sind bemalte Holzscheiben. Das sorgt natürlich für eine tolle Haptik, die es einem erleichtert sich mit dem Spiel beschäftigen zu wollen. Ein einziges Problem hatten wir jedoch mit den einzelnen Puppen. Das erste Lösen war etwas schwer. Vor allem beim Kleinkind. Ich weiß nicht, ob da eventuell noch Lackreste klebten oder was das Hindernis war. Es hat einige Zeit gebraucht, bis wir die Puppen in ihre zwei Teile zerlegt hatten. Aber wie gesagt, nur beim ersten Mal. Danach ging es wie von selbst.

Die ersten Rätsel sind sehr, sehr einfach. Diese kann man im Schlaf lösen. Wäre „Babushka“ ein Computerspiel wäre es, wie wenn einem ständig erklärt werden würde, wofür die linke Maustaste gedacht ist. Hier hätten die einzelnen Aufgaben ruhig eine schnellere Schwierigkeitssteigerung erfahren dürfen. Dafür sind die Rätsel, spätestens, wenn die Großmutter dazu kommt, alles andere, als leicht zu lösen. Und das ist positiv gemeint. Wo man in „Pizza Diavolo“ nur wenige Minuten des Ausprobierens brauchte, muss man hier tatsächlich sein Hirnschmalz anstrengen. Sollte man jedoch einmal komplett feststecken ist die Lösung dennoch stets in greifbarer Nähe. Nämlich auf der Rückseite der jeweiligen Aufgabe. Wahre Knobler geben jedoch nicht auf, bevor sie die Aufgabe nicht selbst lösen konnten.

Viel mehr gibt es nicht über „Babushka“ zu sagen. Wer gerne Solo rätselt und Spiele mit schönem Material bevorzugt, der kann bedenkenlos zugreifen. Ansonsten ist natürlich jeder eingeladen die Rätsel in der obigen Galerie auszuprobieren, um festzustellen, ob einem das Spielprinzip zusagt. Ich selber werde die Holzpuppen jedoch gerne weiterhin über das Eis schieben. Eine schöne Alternative den Abend zu gestalten.

 

 

Babushka

Huch! & Friends 2017


Autor: Inon Kohn
Dauer: je nach Rätsel
Spieler: 1
Schwierigkeit: Einfach – Schwer

Anmerkungen

Dir gefällt dieser Bericht? Dann könnte dich das hier auch interessieren: