Token Trilogy – Stonemaier Games – 2016

Autor: Kein
Verlag: Stonemaier Games

Spieler: 
Dauer:

Zielgruppe: Kein

9
10

Wir hatten ja bereits vor einiger Zeit von den Stonemaier Treasure Chests berichtet. Inzwischen hat Stonemaier Games mit der Token Trilogy nachgelegt. Tokens aus dem Bereich Fantasy, Science Fiction und Horror versammelt in einer Box.

Token Trilogy

Hält man diese in den Händen fällt einem erst einmal der schöne Pappschuber auf, in dem die einzelnen Boxen zu finden sind. Aber was versteckt sich denn genau dahinter? Was hat man davon? Und vor allem, braucht man das?


Terror Tome

Im 180-teiligen Terror Tome befindet sich alles, was für den gepflegten Horror benötigt wird. Blutverschmierte Metallbeile, Gehirne, Herzen, Schädel. Kenner bemerken dabei natürlich, dass die Cthulhu Spiele „Arkham Horror“, „Eldritch Horror“ und „das ältere Zeichen wohl teilweise Pate gestanden sind. Herzen als Lebensenergie, Gehirne für geistige Gesundheit und die Lupen als Hinweise.

Die einzelnen Token sind wie üblich sehr gut verarbeitet und liegen schön in der Hand. Auch, wenn das Herz ein vielleicht etwas ekliger Handschmeichler ist. Es unterstreicht einfach den Grusel-Gedanken dahinter.


Adventure Atlas

Der Adventure Atlas enthält alles, was ihr für euren nächsten Dungeon Crawler verwenden könnt. Metallene Äxte, Schilde, Tränke, Schatzkisten. Insgesamt 166 Teile, um eure Kerker zu schmücken.

Auch diese Token machen etwas her. Wobei ich nicht genau weiß, was das oben rechts im Bild genau darstellen soll. Gestapelte Säcke? Wäsche? Ich weiß es nicht…


Gadget Guide

Das Weltall… Unendliche Weiten… Genügend Platz also, um die 142 Tokens zu platzieren. Wir haben viel zur Verfügung. Med-Kits, Schild-Generatoren, Ammo-Clips und Schaubenschlüssel. Da kann das Raumschiff ruhig mal wieder versagen. Chewie… Wir sind Zuhause.

Okay, ich gebe zu, diese Token hier sind sehr speziell. Aber dafür sehen auch sie wieder toll aus. Vor allem der Ammo Clip, bei dem tatsächlich oben eine Patrone herauslugt hat es mir angetan. Aber dennoch fallen mir nicht allzu viele Spiele ein, in denen man diese verwenden kann. Aber ich suche… Schließlich will ich sie einsetzen.


Die Token Trilogy bietet mit 488 Teilen genügend, um sich so richtig auszutoben. Allein an den richtigen Spielen scheint es mir zu fehlen. Zwar gibt es eine Liste, die regelmäßig ergänzt wird, aber mir fehlt irgendwie dennoch der rote Faden. Alle Token sind zu speziell, als dass man einen Großteil einer Box wirklich in einem Spiel einsetzen könnte. Und so pickt man vor Spielen einzelne Token aus nun insgesamt 7 Boxen, um ein Spiel aufzuwerten. Ob man das in der Praxis wirklich häufig macht? Dennoch habe ich euch hier ein paar Beispiele, wie das aussehen könnte.

In Tragedy Looper habe ich die Token wie folgt eingesetzt. Herzen = Goodwill, Lupen = Intrigue und das Gehirn = Paranoia.

In X-Wing die Schraubenschlüssel für Schäden und den Deflector Shield.

In Doom haben wir uns so richtig ausgetobt. Die Munitions-Clips, Medkits, das Herz als Adrenalin, die Ampulle für den Berserker-Modus und die Schädel für besiegte Gegner. Ich weiß, letzteres ist nicht im Spiel berücksichtigt, sieht aber stylisch aus.

In Arkham Horror haben wir Gehirne für die geistige Gesundheit, Herzen für Ausdauer und Lupen für Hinweis-Marker.

Außerdem kann man die Token als Alternativen Christbaumschmuck verwenden.

Euch fallen noch weitere Spiele ein, bei denen ihr die Token gern im Einsatz sehen wollt? Immer her mit den Vorschlägen, wenn ich es nachstellen kann werde ich dies gerne machen.


Die Token Trilogy fällt definitiv in die Kategorie Dinge, die man nicht unbedingt braucht. Aber wenn man sie hat setzt man sie dennoch gerne mal ein. Zwar nicht immer, aber immer wieder mal. Schlechte Spiele machen nicht plötzlich Spaß, nur weil das Material jetzt klasse aussieht. Aber dennoch ist es einfach schön anzusehen, wenn ein gutes Spiel optisch noch besser wirkt. Es verhält sich dabei in etwa, wie mit Metall-Münzen. Eigentlich kann man genauso gut die beigelegten Papp-Münzen verwenden, aber es liegt einfach gut in der Hand. Die Haptik weiß zu gefallen.

Somit ist es schwer ein abschließendes Urteil zu fällen. Die Einen werden sagen, dass es total überflüssig ist. Andere wiederrum, dass sie die Token unbedingt brauchen. Man wird niemanden mit einer allgemeinen Aussage zufrieden stellen. Und deswegen lasse ich diese in diesem Fall auch offen. Das Einzige, wozu ich mich durchringen werde ist, dass die Token wirklich gut verarbeitet sind und gut aussehen. Nicht mehr… Nicht weniger… Also leitet daraus ab, was ihr euch garantiert schon gedacht habt, als ihr auf der Seite zur Token Trilogy gelandet seid…

Token Trilogy

Stonemaier Games 2016


Autor:
Dauer:
Spieler:
Schwierigkeit:

Anmerkungen

Teile diesen Beitrag!

Christian Renkel
Written by Christian Renkel
Christian liebt Brett- und Videospiele mehr, als ausreichenden Schlaf. Dabei ist ihm am wichtigsten, dass er in der jeweiligen Welt versinken kann. Egal, ob es die geschickte Mechanik oder die überkochende Emotion ist. So erreicht ihr ihn: Christian@Spielstil.net
Sag deine Meinung!
00

Bewertung der Community

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *

    You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

    Danke für deine Meinung

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen