Star Wars das große Lichtschwert-Duell – Ravensburger – 2016

Kindern sollte man besser nicht mit Star Wars das Zählen beibringen. Obwohl 4, 5, 6, 1, 2, 3, 7 und One bringen unsere Jüngsten nicht mehr ins Schwitzen. Auch, wenn sie die Filme teilweise nicht kennen können Sie einem schon vieles aus dem von George Lucas erdachten Universum erzählen. Darth Vader und Co. sind derart in unsere Popkultur integriert, dass sie selbst von Menschen erkannt werden, die bisher keinen einzigen Star Wars Film gesehen haben. Seitdem Disney das Zepter übernommen hat wird das Ganze sogar noch mehr ausgeschlachtet. Spätestens als ich die Darth Vader Küchenschürze bei Aldi gesehen habe wusste ich, dass eine gewisse Grenze überschritten ist.

Doch, wir beschäftigen uns nicht mit Küchenkleidung, sondern mit Spielen. Und hier war Star Wars nie ganz verschwunden. Auch, wenn Episode 7 dem Thema wieder Aufschwung gab und viele verschiedene Umsetzungen das Licht der Welt erblickten. Teilweise sehr gut (Star Wars Rebellion als Beispiel genannt), teilweise einfach plakativ auf eine bereits existierende Spielidee übergestülpt.

Nun flatterte uns das von Ravensburger stammende „Star Wars das große Lichtschwert-Duell“ ins Haus. Mein Sohn war natürlich sofort begeistert. Träumte er doch schon lange davon selbst ein Jedi zu sein – einen Teil hat natürlich auch die Werbung dazu beigetragen. So dauerte es auch nicht lange, bis wir unsere ersten Partien absolviert hatten. Nun, nach vielen weiteren in verschiedenen Konstellationen wage ich ein Urteil vor dem großen galaktischen Rat zu treffen. Möge die Macht mit uns sein.
 
Lichtschwert Duell
 


Luke, ich bin dein Vater!

Im „Lichtschwert-Duell“ versucht jeder Spieler so viele Karten, wie möglich zu erobern. Hierzu fordert man seinen Gegner zu einem Duell, wenn man bestimmte Kartenkombinationen auf der Hand vorweisen kann. Der Gewinner erhält die gesetzten Karten und den Ablagestapel des Gegners. Gespielt wird, bis der Nachzugstapel komplett geleert ist.

Die Duelle werden dabei wie in diesem Video dargestellt ausgetragen:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtube.com/watch?v=s9YrLU0J78M

Damit auch alles mit rechten Dingen zugeht prüft das Gerät, ob jemand einen zu frühen Start hinlegt. Das sieht dann wie folgt aus.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtube.com/watch?v=n3w_lPn0C5g

 

Bebilderte Beispielszüge findet ihr in dieser Galerie:

Das Spiel zeigen wir euch mit zwei Spielern.
Wir beginnen und haben die folgenden 3 Karten auf der Hand.
Wir ziehen eine Karte. Da noch keiner einen Ablagestapel besitzt können wir nicht viel machen.
Also legen wir eine Karte auf unseren Ablagestapel.
Auch unser Gegner zieht eine Karte und wirft eine ab.

Wir ziehen in unserem Zug wieder eine Karte und stellen fest, dass wir eine passende Kombination haben. Die einzelnen Kombinationen sind:

a) 3 verschiedene Jedi (z. B. Luke, Yoda, Kit Fisto)
b) 3 identische Jedi (z. B. 3 x Luke Skywalker)
c) 3 verschiedene Sith (z. B. Darth Vader, Imperator Palpatine, Darth Maul)
d) 3 identische Sith (z. B. 3 x Darth Vader)

Da unsere Kombination aus Jedis ist muss die oberste Karte des Ablagestapels unseres Kontrahenten ein Sith sein. Passt in diesem Fall, also fordern wir unseren Gegenspieler zu einem Duell heraus.
Wir haben das Duell gewonnen. Unsere 3 gesetzten Karten und der komplette Ablagestapel unseres Gegners wandern auf unseren Punktestapel.

Das Spiel wird fortgesetzt, bis der Nachzugstapel leer ist. Die Handkarten und der eigene Ablagestapel werden dem Punktestapel hinzugefügt. Im Anschluss zählt nun jeder die Karten, die er sammeln konnte. Der mit den meisten gewinnt.
 

Nach meiner Größe beurteilst du mich, tust du das?

Wer selbst Kinder hat, der weiß, womit man Eltern keine Freude bereiten kann. Indem man den lieben Kleinen Spielzeug mit Batterien schenkt. Die machen meistens immensen krach und sind einfach nur nervig. Zum Glück hält sich das beim „Lichtschwer-Duell“ in Grenzen. Auf der einen Seite, weil das Gerät nicht so laut ist, auf der anderen, weil man die Geräusche ausschalten kann.

Das Spiel selbst ist sehr einfach gehalten. Zentraler Kernmechanismus ist schließlich das Duell. Ravensburger liefert uns neben dem Grundspiel noch zwei Spielvarianten, die im Ablauf auch nicht wirklich interessant sind. Die Duelle selbst sind schnell gespielt. Jedoch sollte man sich von vornherein im Klaren sein, dass man sich selbst arg zügeln muss, damit die lieben Kleinen auch eine Chance haben.

Kinder selbst haben viel Spaß mit dem „Lichtschwert-Duell“. Sie können auch mal gut untereinander damit beschäftigt werden. Jedoch lassen Sie hierbei meistens die Karten links liegen und starten ein Duell nach dem nächsten. Auf mich wirkte das auch so, als ob die Karten für sie in einem „normalen“ Spiel einfach ein notwendiges Übel sind, das man mitnimmt.

Für Erwachsene ist im „Lichtschwert-Duell“ zu wenig geboten, als dass es einen Reiz zum Spielen gäbe. Aber man kann gut und gerne ab und an mit dem Nachwuchs die eine oder andere Partie austragen. Jeder kennt die Spiele, die unsere Kinder lieben, wir aber lieber mit Glasscherben gurgeln würden, anstatt sie zu spielen. Zu diesen gehört das „Lichtschwert-Duell“ zum Glück nicht. Dennoch denke ich, dass es keine allzu lange Zeit interessant bleiben wird. Ab und an ja, aber ein Dauerbrenner wird es nicht. Denn, nimmt man dem Spiel die Lizenz/das Thema, bleibt leider nicht allzu viel übrig. Star Wars kann es eine gewisse Zeit lang tragen, aber eben auch nicht ewig. Ist man sich dessen bewusst und übertreibt es nicht mit der Spiele-Dosis, kann man eine gute Zeit mit den Kindern haben. Wer mit Star Wars jedoch nichts anfangen kann, der wird auch mit dem „Lichtschwert-Duell“ nicht plötzlich zu einem Fan werden.

 

Star Wars das große Lichtschwert Duell

Ravensburger 2016


Autor: Frank Bebenroth
Dauer: ca. 10 – 15 Minuten
Spieler: 2 – 4
Schwierigkeit: Einsteiger

Anmerkungen

Dir gefällt dieser Bericht? Dann könnte dich das hier auch interessieren: