Ubongo – iOS / Android – USM

Wenn ich nach einem langweiligen Arbeitstag nach Hause komme, an dem ich nur herumgesessen, gemütliche Meetings mit meinen Kollegen und gechillt mittags im Slow-Food-Restaurant 3 Stunden gegessen hatte, dann brauche ich einfach dieses gewisse etwas! Auch das Cruisen auf der Landstraße vom Büro nach Hause, oder das entspannte Einkaufen beim freundlichen Tante-Emma-Laden an der Ecke (samt Plausch mit dem Besitzer) konnten es mir nicht geben:

Diese nervenzerfetzende Hektik, Eile und vor Allem den Stress! Am besten untermalt von hektischer, zittrig machender Musik! Und dem Einen oder Anderen Elefanten-Ruf. Wait, What?! Oh, klar – ich spreche von “Ubongo”, der digitalen Umsetzung des gleichnamigen Brettspiels!


Einszweidrei, im Sauseschritt. Läuft die Zeit, wir laufen mit.

(Wilhelm Busch)

Für 3,49 € (iOS und Android) bekommt man „Ubongo – das wilde Legespiel“ als App. Hier geht es vor Allem um das Puzzeln auf Zeit. Wir versuchen in einem knackigen Tempo Tetris-ähnliche Bausteine in eine vorgegebene Grundform einzupassen. Dafür können die Bauteile gedreht und gespiegelt werden, bis sie passen.

Angeboten werde drei Spielmodi: Einzelne Puzzle gegen die Zeit oder innerhalb eines Zeitrahmens möglichst viele Puzzle lösen und ein Mehrspieler-Modus. Abgerundet wird dies durch ein Training, bei dem man einfach so ohne Zeitdruck vor sich hin spielt.

Das Ganze ist recht nett präsentiert, eben wie das Brettspiel auch: In Rot und Orange gehalten schiebt man die bunten Puzzleteile auf dem Bildschirm hin und her. Wie in der Vorlage ist das zugrundeliegende Thema “Afrika”, welches sich als Landschaft auf dem Startbildschirm und als Tribals im Hintergrund wiederfindet. Die Steuerung ist dabei denkbar simpel. Intuitiv können wir die Puzzleteile durch halten und ziehen verschieben. Ein einfacher Tap dreht das Bauteil um 90 Grad, ein doppelter Tap spiegelt es vertikal. So kann man ohne langes Tutorial direkt mit dem Spiel starten und lospuzzeln.

In diesem Video seht ihr ein paar kurze Partien:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=L_uj2rlGtv4

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.

(Aristoteles)

Tom meint:

“Ubongo” ist als Spiel für Zwischendurch ganz nett. Nur muss ich für mich feststellen, dass nach ein paar dutzend Puzzeln die Luft einfach raus ist. Es sind quasi immer dieselben Puzzleteile. Die Formen ändern sich eher marginal und halten sich dabei an das klassische Brettspiel ohne eine Variante. Natürlich muss man immer wieder aufs Neue überlegen, wie die Teile passen, aber dennoch fühlt es sich gleich an, wenn man immer wieder dieselben drei Bauteile einsortieren muss.

Als Brettspiel zieht “Ubongo” viel aus der direkten Konkurrenz. Diese erlebt man in der App im Mehrspieler-Modus. Leider kann man jedoch nicht gezielt Spiele oder gleich ganze Matches gegen einen Spieler ausfechten. Man wird zufällig zugelost – und das nicht mal synchron: Man puzzelt quasi gegen die Zeit und falls eine andere Spielerin auch dieses Puzzle gespielt hat, dann werden die Zeiten verglichen – die Schnellere hat gewonnen! Dabei bleibt es bei reinen 2er Duellen. Ich kann mich nicht mit einer Gruppe Gleichgesinnter vergleichen.

Was mich dabei aber so richtig stört, ist die Rangliste! Es gibt kein echtes Matchmaking und es gibt auch kein echtes Rangsystem: Für jede gewonnene Partie bekomme ich 1 bis 3 Edelsteine (je nach Schwierigkeit). Diese werden einfach summiert. Fazit: Je häufiger ich spiele, umso öfter gewinne ich. Umso öfter ich gewinne, desto höher mein Rang. Ich habe mich mal fix auf Platz 60 gespielt. Mit etwa 200 Edelsteinen. Wenn ich dann auf Platz 1 schaue, sehe ich dort 22.222 Edelsteinen (also im besten Falle knapp 7.500 gewonnene Partien auf der höchsten Schwierigkeitsstufe). Dann vergeht mir die Lust, mich da weiter zu bemühen.

Letztendlich ein nettes Spiel, aber kostenlos bekommt man weit interessantere Puzzle wie Sand am Meer. Was am Tisch als Brettspiel noch innovativ und neu daherkommt, wurde so auf dem Smartphone schon 100x gesehen. Es fehlt einfach der Kick, das Frische! Auch der Mehrspielermodus kann das nicht retten. Schade.

 

 

Ubongo – Das wilde Legespiel

iOS und Android


Developer: USM
Spieler: 1 – 2 (Online)
Sprache: Deutsch
Hochkant spielbar: Ja
Schwierigkeit: Einsteiger

Anmerkungen