Gerade ist wieder eine interessante Pressemitteilung hereingeflattert, die wir euch nicht vorenthalten möchten.

Originaltext der Pressemitteilung

Board Game Box präsentiert eine Vorankündigung des nächsten epischen Spiels: Arkeis!

Das alte Ägypten trifft auf Steampunk! Arkeis von den Autoren von Draftosaurus, Unlock Epic Adventure, Mr. Jack, Dice Town, Diavolo, 7 Wonders, Cyclades, Sea of Clouds, Takenoko usw.!

Arkeis ist ein kooperatives Legacy Abenteuerspiel mit den von uns bekannten detaillierten Miniaturen, das in verschiedenen Kampagnen gespielt wird. Erforscht die Gräber des altertümlichen Ägyptens und stolpert über Mysterien die die Geschichte vergessen hat. Um die Wahrheit zu finden, müssen unsere Archäologen und Abenteurer sich tiefer und tiefer in die Pyramiden vorarbeiten um Fallen umgehen und Monsterhorden (nein, ist nicht Monster Slaughter) bekämpfen. Hat der Pharao einen Fluch auf diese Expedition gelegt? Sollten gewisse Geheimnisse verborgen bleiben? Es liegt an euch, die Erzählungen zu vervollständigen.

Jeder Spieler übernimmt die Kontroller über einen Abenteurer und gemeinsam wird das modulare Spielbrett erkundet. Jeder Spieler kann zwei Aktionen pro Runde ausführen. Das Ergebnis deren Aktionen beeinflussen die Ausrüstung und Charakter Aufwertungen für die nächsten Kampagnen. In jedem Szenario müssen die Spieler Ziele erreichen um Belohnungen und Aufrüstungen zu ergattern, die Auswirkungen auf die nächsten Szenarien haben.

Arkeis ist vom Team Kaedama («Draftosaurus») und beinhaltet eine Kampagne mit über 30 Stunden Spielzeit. Arkeis ist für 1-5 kooperative Spieler und kommt mit spektakulären Miniaturen daher. Seid auch gespannt auf die Erweiterungen!

Das Erscheinungsdatum und die weitere Informationen werden wir in einer Pressemitteilung an euch später kommunizieren.

Was bietet das Spiel?

Uns ist Arkeis bereits das erste Mal auf der Spielwarenmesse 2019 aufgefallen. Damals vor allem, weil in der Messebox eine aufgebaute Demo mit Miniaturen stand.

Gut, bei Legacy bin ich selbst schon ziemlich geerdet worden. Für mich ist das langsam aber sicher der Mechanismus, der am häufigsten überschätzt wird. Aber vielleicht schafft es Arkeis, ein interessantes Spiel mit einer spannenden Geschichte zu vereinen?

Nachdem die Pressemeldung mir persönlich etwas zu wenig über das Spiel verrät, habe ich etwas geforscht. Ich fasse euch hier kurz zusammen, was ich gefunden habe.

Arkeis ist ein voll kooperatives Spiel. Heißt, es gibt keinen Spieler, der den Overlord mimen und sich dadurch bei seinen Mitspielern unbeliebt machen muss.

In eurem Spielzug dürft ihr aus folgenden Aktionen zwei auswählen:

  1.  Bewegung: Gehe in eine angrenzende Zone.
  2.  Suchen: Durchsuche den Raum oder öffne eine Tür.
  3.  Unterstützen: Hilf deinen Verbündeten.
  4.  Kämpfen: Greif einen der vielen Gegner an.

Damit ist das 1×1 der Dungeon Crawler abgedeckt und man könnte genauso gut zu Hero Quest greifen. Aber, was macht das Spiel besonders?

Jedes Szenario hat sein eigenes Kartendeck, welches Story, Gegenstände, Flüche und vieles mehr enthält. Außerdem gibt es noch Proben, die für unvorhergesehene Ausgänge von Aktionen sorgen können.

Zwischen den Missionen ruht ihr euch in eurem Lager aus, welches ihr immer weiter ausbaut.

Erster Eindruck

Viel lässt sich noch nicht sagen. Das Artwork und das Szenario gefallen mir schon mal sehr gut, wobei man noch keinen großen Blick hinter das Bling Bling eines Kickstarters erhält. Da dort bereits immer wieder darauf hingewiesen wurde, dass das endgültige Spiel noch abweichen kann, habe ich mir nur das Grobe angesehen und warte auf die endgültigen Regeln.

Während andere beim Stichwort Legacy bereits Herzklopfen bekommen, bin ich hier immer etwas skeptisch. Das mag an meiner Vergangenheit als Rollenspieler liegen, aber bisher habe ich noch nichts gespielt, was Story und Spiel so gut miteinander vereinen konnte, wie ich mir das bisher immer vorgestellt habe. Aber, ich lasse mich hier gerne eines besseren belehren.

Durch die eigenen Kartendecks je Mission kann man schon mal hoffen, dass sich hier jemand Gedanken zur Immersion gemacht hat. Jetzt muss das Spiel nur mehr bieten als ewiges Bewegen und Kämpfen. Freuen würde ich mich über Varianten in den Aufgaben.

Gleichzeitig stellt sich mir die Frage, wie weit die im Spiel befindlichen Flüche und Gegenstände das Spielgefühl beeinflussen.

Bevor es jedoch nicht mehr Informationen gibt, ist alles nur Rätselraten. Aber zumindest haben die Teaser, die wir bisher erhalten haben, dafür gesorgt, dass mein Interesse geweckt ist. Ich hoffe, bald mehr zu erfahren.

Teile diesen Beitrag!

Written by Christian Renkel
Christian liebt Brett- und Videospiele mehr, als ausreichenden Schlaf. Dabei ist ihm am wichtigsten, dass er in der jeweiligen Welt versinken kann. Egal, ob es die geschickte Mechanik oder die überkochende Emotion ist. So erreicht ihr ihn: Christian@Spielstil.net

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Danke für deine Meinung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen