Die 10 besten Brettspiel-Apps für graue Herbsttage

Ein kalter Herbsttag
spaziert im Nebelhemd durch
vermummte Täler.

(Ernst Ferstl)

Es ist Herbst, die Blätter fallen, die ewig grauen Wolken drohen ständig mit Regen und bei uns ist es wieder Zeit für Herbst-Depressionen-Installationen!

Ja, ganz genau: Was kann man in dieser Jahreszeit besseres tun, als sich in eine Decke auf dem Sofa zu kuscheln, eine heiße Tasse Kakao zu schlürfen und auf dem Smartphone oder Tablet mal wieder eine richtig tolle Brettspiel-App zu spielen!

Ach, ihr habt gar keine tolle Brettspiel-App? Kein Problem, Tom weiß Rat – hier sind die absoluten Top 10 der digitalen Spielewelt, exklusiv für euch:

Die Legenden von Andor – Das Geheimnis des Königs

Die Legenden von Andor kennt ja mittlerweile fast jeder. Warum also noch mal als App spielen? Ganz einfach! Diese App erzählt uns eine vollkommen neue Geschichte, welche unsere bekannten Helden erleben werden. Die Spielmechanismen sind gleich geblieben, wenn man also Die Legenden von Andor kennt, kann man direkt loslegen – aber auch ohne Vorkenntnisse kann man sich hier ins Abenteuer stürzen danke eines tollen Tutorials.

Dafür wird man dann mit einer spannenden Geschichte voller Wendungen belohnt, wenn man wieder einmal das Königreich rettet.

Unsere ausführliche Meinung dazu: Die Legenden von Andor – Das Geheimnis des Königs

Der Captain ist Tot

Springen wir aus dem fantastischen Reich Andors direkt in die ferne Zukunft:

Der Weltraum… unendliche Weiten… dies sind die Abenteuer des Raumschiffs USS Spielstil, das auf seiner 10 Jährigen Reise…direkt bei der ersten Mission seinen Captain verloren hat!!!

Und als wäre dies nicht schon schlimm genug, zerlegt es auch gleich noch den Sprungantrieb und feindliche Aliens wollen diese Misere nutzen, um die USS Spielstil zu entern! Also wählen wir eine (mehr oder weniger) kompetente Crew aus und versuchen schnellstmöglich den Sprungantrieb zu reparieren, während wir die Angriffe der Aliens abwehren.

Diese hervorragende (eigentlich kooperative) Spiel bietet als App sehr viel Spaß für viele, viele Stunden. Dabei kann man den Schwierigkeitsgrad sehr frei auswählen und durch 16 verschiedene Crewmitglieder (die nach und nach per Update implementiert werden) ist Abwechslung garantiert!

Unsere ausführliche Meinung dazu: Der Captain ist Tot

Coffee Roaster

Inzwischen dürfte es höchste Zeit für einen leckeren, heißen Kaffee sein! Also schnell einen aufgebrüht und an diesem nebligen Tag gemütlich in den Sessel gekuschelt genossen.

Wie passend, dass unsere nächste Empfehlung sich direkt mit diesem Thema beschäftigt – nicht etwa dem Trinken von Kaffee, sondern dem Rösten der Bohnen für denselben. In diesem cleveren Bag-Building-Spiel versuchen wir über mehrere Runden hinweg einen perfekten Kaffee zu rösten – und zwar nach Vorgabe der Kaffee-Sorte.

Nur wenn man hier geschickt vorgeht und immer die Zusammenstellung im „Röst-Beutel“ im Auge behält, darf man sich dann auch Chef-Röster nennen.

Unsere ausführliche Meinung dazu: Coffee Roaster

Dream Home: Das Brettspiel

Was kann man an so einem Tag noch gut machen? Na klar! Das Haus renovieren und komplett neu einrichten!

Das ist natürlich eine Menge Arbeit, und deshalb machen wir das lieber per App: Mit der digitalen Umsetzung von Mein Traumhaus können wir bequem vom Sofa aus entscheiden, welche Farbe(n) unser Dach künftig haben soll, und ob es wirklich eine gute Idee ist, das Kinderzimmer direkt neben dem Swimming Pool im Badezimmer zu bauen…

Ein Kampagnenmodus, in dem wir die besonderen Wünsche von exzentrischen Kunden erfüllen müssen, rundet das Spielerlebnis hier ab. Optisch ist es einfach ein Wohlfühlspiel.

Unsere ausführliche Meinung dazu: Dream Home: Das Brettspiel

Street Masters

Jetzt könnten wir auch ein bisschen Sport treiben – das geht am Tablet natürlich besonders gut!

Hier spiele ich mal meine Trumpfkarte aus: Eines meiner absoluten Lieblingsspiele am Tisch (Toms Top 10 2020) hat auch eine wirklich perfekte Umsetzung als App erhalten. Nämlich Street Masters, ein von Street Fighter und Mortal Combat inspiriertes Spiel.

Wir haben 8 verschiedene „Stages“ zur Auswahl, auf denen wir den gegnerischen Boss daran hindern müssen, seinen fiesen Plan auszuführen – und dieser sieht je nach Stage anders aus. Mal sammelt er Waffen, mal nimmt er Geiseln in einem Büro und dann wiederum versucht er zu zeigen, dass er der größte Fisch im Becken ist.

Wir wählen also unseren Kämpfer aus (am Anfang immerhin 6 verschiedene, aber weitere lassen sich freispielen!) und stürzen uns in die Arena!

Ready… Fight!!

Raiders of the North Sea

Bleiben wir doch bei martialischen Themen – auch wenn diese natürlich vollkommen harmlos dargestellt werden. Wir wollen jetzt den Herbststürmen trotzen und brechen zu großen Eroberungen über die Nordsee auf!

Das wirklich tolle und elegante Spiel Räuber der Nordsee hat ebenfalls eine digitale Überarbeitung erfahren und ist nun auf Telefonen und Tablets spielbar. Wir setzen in einer genialen Mechanik unsere Wikinger in unserem Heimatdorf ein, um eine schlagkräftige Crew auszubilden und dann über das Meer zu fahren und dort Burgen und Kloster zu plündern.

Am Ende zählt auch der Ruhm, den wir durch Geschenke an die Ältesten erlangt haben und die glorreichen Taten unserer gefallenen Krieger.

Unsere ausführliche Meinung dazu: Raiders of the North Sea

Shards of Infinity

Im Laufe der Jahre sind viele Deckbuilder veröffentlicht worden – mit Dominion, Ascension und Thunderstone begonnen – und schließlich gab es einen Dauerbrenner, vor Allem als App: Star Realms

Auch ich habe eine ganze Weile Star Realms als App gespielt – doch dann habe ich etwas besseres entdeckt, und zwar Shards of Infinity.

Wir haben auch hier wieder einen Deckbuilder, und auch hier ist das Ziel, unseren Kontrahenten auf 0 Trefferpunkte zu reduzieren. Es gibt auch hier 4 verschiedene Fraktionen, eine jede mit ihren Besonderheiten. Allerdings gibt es einen 2. Weg, zu gewinnen – und zwar, indem man 30 „Mastery“-Punkte ansammelt und dann eine ultimative Waffe zündet, die den sofortigen Sieg auslöst. Außerdem schaltet man mit bestimmten Stufen der Mastery weitere Fähigkeiten auf den Karten frei.

Durch diesen Kniff werden plötzlich absurde Combo- und Kettenzüge möglich, die einfach nur Spaß machen. Und da eine Partie schnell gespielt ist, kann man sofort eine Revanche fordern!

Unsere ausführliche Meinung dazu: Shards of Infinity

Elder Sign: Omens

Wenn mich jemand fragen würde, welches die erste Brettspiel-App war, die ich überhaupt intensiv gespielt habe, müsste ich antworten: Elder Sign: Omens. Wir versuchen, wie so oft im Arkham-Universum, einen Großen Alten daran zu hindern, in einem Museum unsere Welt zu betreten.

Aber ich habe diese App nicht so viel gespielt, weil es nichts anderes gab; Nein: Dieses Spiel macht einfach süchtig! Ich habe Runde um Runde meine Ermittler durch das dunkle Museum gescheucht, um den Großen Alten daran zu hindern, unsere Welt zu betreten. Oft bin ich gescheitert, aber dafür war der Sieg, so selten ich ihn erreichen konnte, um so süßer.

Ja, Elder Sign ist im Grunde nur ein aufgebohrtes Kniffel mit tollem Thema und Spezialfähigkeiten. Deshalb mochte ich es nie am Tisch, weil all der Aufwand das Spiel nicht wert ist, finde ich. Aber als App fällt das Hantieren mit dem Spielmaterial weg und es bleibt das, was Spaß macht: Das Würfeln!

Ich kann euch diesen Oldie (und vor allem Goldie!) nur wärmstens ans Herz legen. Erst recht an solch kalten, grauen Herbsttagen…

Morels

Und ein weiteres Duell-Spiel habe ich auf Lager, welches aber durch seine Optik auch sehr gemütlich zu spielen ist: Morels – oder hier eher bekannt unter dem Namen Fungi (von Pegasus).

Das Thema ist simpel: Wir wandern durch den (Herbst-)Wald und wollen möglichst leckere Pilze finden – und zwar mehr, als unser Kontrahent. Die Pilze werden sofort in einer Pfanne gebraten; am Besten mit Butter und dazu ein Glas Cider. Oder aber wir tauschen die Pilze in der Stadt ein, um von den Ortsansässigen Tipps zu bekommen, wo man am besten sucht.

Mechanisch ist es recht simpel: Es ist ein Set-Collection-Spiel, bei dem wir mindestens 3 gleiche Pilze benötigen, um zu punkten. Aber mehr sind natürlich besser; doch ist unser Handkartenlimit immer viel zu klein, um alle guten Pilze zu sammeln. So muss man sich alsbald entscheiden, welche Pilze man wertet, damit man sie aus der Hand spielen kann – und welche man weiterhin sammelt (denn ein einmal gewertetes Set kann nicht mehr erweitert werden).

So ergibt sich ein tolles Duell, welches durch die wirklich angenehm zu bedienende App hervorragend spielt.

Unsere ausführliche Meinung dazu: Morels

Der Kartograph

Natürlich wäre diese Liste nicht vollständig ohne eine digitale Umsetzung eines Flip’n’Writes – in diesem Falle mein Favorit aus der Kategorie: Der Kartograph

Ich stelle mir das Thema ja immer so vor: Ein eher jähzorniger, junger Herrscher (vielleicht 4-5 Jahre alt) gibt den Auftrag an seinen Hofstaat, dass er eine Karte seines Reiches wünscht. Weil er aber die Wahrheit schwer ertragen kann – nämlich dass sein Reich vor allem aus Feldern und Wiesen besteht, umsäumt von einem kleinen Gebirge und im Nordwesten ein Meer – macht er ziemlich deutlich, was er von seinen Kartographen erwartet.

Seine Ausrufe, was er in seinem Reich sehen will, sind quasi die Karten, die man aufdeckt. Die Gelehrten können sich dann überlegen, wie sie diesen Landstrich dann auf der Karte unterbringen. Am Ende wird derjenige mit den wenigsten Punkten hingerichtet mit den meisten Punkten belohnt.

Egal, genug von meinen Fantasien: Diese App macht auf jeden Fall viel Spaß, wenn man nicht nach draußen gehen will.

Unsere ausführliche Meinung dazu: Der Kartograph

Portrait Tom

Ich hoffe, ich habe hier für jeden Geschmack etwas passendes gefunden.

Diesen Herbst werde ich jedenfalls keine Langeweile haben, und ihr hoffentlich auch nicht. Kennt ihr noch andere Brettspiel-Apps, die unbedingt auf diese Liste müssen? Dann lasst es mich wissen!

Euer Tom

Written by Thomas Büttner
Tom schätzt neben komplexen Euros auch thematisch satte Solitär-Meisterwerke - und natürlich feine App-Umsetzungen. Dabei wird er schon mal ungehalten, wenn die Steuerung umständlich ist oder das User Interface unintuitiv. So erreicht ihr ihn: Tom@Spielstil.net

Bewertung der Community

    Showing 4 reviews
  1. 10
    10
    Weitere Empfehlungen
    Hallo und erst einmal Danke für euren tollen Reviews!

    Ich spiele auch sehr gerne die folgenden Spiele als App:

    Through the Ages
    – sehr gutes Tutorial
    – verschiedene Einzelspielermodi (Standardspiel und Herausforderungen mit geänderten Spielregeln)
    – dauert nicht 6 Stunden wie das Brettspiel in Vollbesetzung)

    Terraforming Mars:
    – schöne Umsetzung für eine schnelle Runde Marsbesiedlung zwischendurch

    Zombicide:
    – coole Umsetzung des bekannten Spielprinzips als App
    – Charaktere werden im Laufe der Einzelspielerkampagne hochgelevelt
    – zusätzliche Charaktere nur gegen Aufpreis (In-App Purchase)

    Aeon‘s End:
    – schnell noch einen Erzfeind zur Strecke bringen …
    – leider nur auf Englisch

    Ich spiele die Apps grundsätzlich nur alleine, daher kann ich leider keine Aussage zu den Mehrspielervarianten geben. Wenn Mitspieler vorhanden sind kommt natürlich das entsprechende Brettspiel auf den Tisch 🙂

    Grüße,
    Andreas

    1

    0

    Du hast schon abgestimmt.

    Reply
    • Hallo Andreas,

      Danke für Dein Lob!

      Terraforming Mars kenne ich auch und finde es sehr gut – das hat es knapp nicht auf die Liste geschafft. Die anderen Apps muss ich mir noch ansehen, aber nach Deiner Empfehlung mache ich das bestimmt!

      Viele Grüße,
      Tom

      0

      0

      Du hast schon abgestimmt.

      Reply
  2. 10
    10
    Spiel Apps
    Hallo allseits

    Es gibt ja noch Concordia, Spirit Island, Terraforming Mars, Flügelschlag sind alle Gut

    gruß

    crizbee

    0

    0

    Du hast schon abgestimmt.

    Reply
    • Hallo crizbee,

      Ja – die alle kenne ich auch; und finde sie gut. Aber ich musste mich ja auf 10 beschränken! 😉
      Welche ist denn Deine Lieblings-App?

      Liebe Grüße,
      Tom

      0

      0

      Du hast schon abgestimmt.

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Danke für deine Meinung